Saison 2014/15 - Das Programm und die neuen Abonnements!

Das Saisonprogramm 2014/15

Weitere Informationen:

Mit der Spielzeit 2014/15 startet das Opernhaus Theater an der Wien in seine neunte Saison. Ein Entrée der Sinne und großen Klänge des Musiktheaters: Der neue Spielplan umfasst 15 Premieren vom Barock bis zur Moderne im Theater an der Wien und in der Kammeroper.

Das neue Saisonprogramm umfasst ein vielfältiges Spektrum, das faszinierendes Musiktheater von Georg Friedrich Händel, Florian Leopold Gassmann, Christoph Willibald Gluck, Giovanni Paisiello, Wolfgang Amadeus Mozart, Vincenzo Bellini, Georges Bizet, Peter Iljitsch Tschaikowski, Francis Poulenc, Darius Milhaud sowie drei zeitgenössische Werke von Olga Neuwirth, HK Gruber und Lera Auerbach beinhaltet.
Mit der berühmten Beaumarchais-Trilogie Le barbier de Séville, Le mariage de Figaro und La mère coupable zeigt das Theater an der Wien im Frühjahr 2015 drei szenische Opernproduktionen in der Reihenfolge der literarischen Entstehung, die analog zur Vertonung durch Paisiello, Mozart und Milhaud stehen.

Für die hohe künstlerische Qualität der Musiktheaterprojekte garantieren sowohl die Dirigenten Paolo Arrivabeni, Leo Hussain, René Jacobs, Johannes Kalitzke, Marc Minkowski, Jean-Christophe Spinosi sowie Mikhail Tatarnikov u. a., als auch die Opernregisseure Felix Breisach, Lotte de Beer, Torsten Fischer, Herbert Föttinger, Moshe Leiser & Patrice Caurier, Christof Loy, Kirill Serebrennikov, Michael Sturminger und der Ballettchoreograf John Neumeier.

Mit dem ORF Radio-Symphonieorchester Wien, den Wiener Symphonikern sowie dem Arnold Schoenberg Chor stehen wieder erstklassige Klangkörper zur Verfügung, die im Rahmen mehrjähriger Verträge mit dem Theater an der Wien zusammenarbeiten. Renommierte Originalklang-Orchester wie das Freiburger Barockorchester und Les Musiciens du Louvre Grenoble werden zu hören sein.

Eröffnet wird die Saison 2014/15 am 10. September von den Wiener Philharmonikern unter der Leitung von Gustavo Dudamel. Auf dem Programm stehen Werke von Nikolai Rimski-Korsakow und Eine Nacht auf dem kahlen Berge von Modest Mussorgski.

Musiktheater entsteht NEU im Theater an der Wien und in der Kammeroper: Der innovative Stagione-Betrieb und die zeitgemäße Ästhetik sowie hohe musikalische Qualität der Opernproduktionen machen das Theater an der Wien zum Zentrum für Barockoper und zeitgemäßes Musiktheater in Wien. Die Bespielung der Kammeroper am Fleischmarkt und das Junge Ensemble des Theater an der Wien erweitern das künstlerische Profil des Theater an der Wien und stellen eine wichtige Plattform für junge Ensembles und KünstlerInnen dar.

Der Abonnement-Vorverkauf startet am 31. März 2014

Weitere Informationen:

Der Abonnement-Vorverkauf startet am 31. März 2014
Das Theater an der Wien und die Kammeroper bieten für die kommende Spielzeit eine reichhaltige Auswahl an Abonnements und Zyklen an. Attraktive Bedingungen gibt es vor allem für Frühentschlossene, die bei Kauf oder Verlängerung ihres Abonnements sowie bei Neuerwerb eines Zyklus bis zum 15. Mai 2014 eine Ermäßigung von bis zu 30 Prozent erhalten. Zur Auswahl stehen 14 Abonnements und 19 Zyklen.

Am 16. Juni 2014 um 10.00 Uhr beginnt der freie Kartenverkauf ausschließlich für die Vorstellungen bis 31. Dezember 2014 an den Vorverkaufsstellen (Tageskasse Theater an der Wien, Wien-Ticket Pavillon) sowie per Telefon und im Internet. Der Vorverkauf für die Vorstellungen ab 1. Jänner 2015 beginnt am 1. September 2014 um 10.00 Uhr.
NEU: Die Garderobengebühr ist ab der neuen Spielzeit im Kartenpreis enthalten.

Archivstream Spielplan-Pressekonferenz 2014/15

Weitere Informationen:

VIDEO-ON DEMAND

PRESSEKONFERENZ - Präsentation des Spielplans 2014/15

Datum: Montag, 31. 3. 2014
Uhrzeit: 10.30 Uhr
Livestream-Link

Es sprechen:
Intendant Roland Geyer Theater an der Wien
Generaldirektor Thomas Drozda Vereinigte Bühnen Wien
Lotte de Beer Regisseurin