Theater an der Wien-Produktionen auf DVD im
Shop

Video DIE FLEDERMAUS

DIE FLEDERMAUS

© Armin Bardel

© Armin Bardel

Anlässlich der triumphalen Fledermaus-Uraufführung am Ostersonntag, den 5. April 1874 im Theater an der Wien, schrieb die Morgenpost: „Das klingt ans Ohr und rieselt durch das Blut hinab bis in die Beine, und der faulste Mensch im Zuschauerraum fängt unwillkürlich zu nicken an mit dem Kopfe und wiegt den Leib und strampelt mit den Füßen. Man kann jetzt in einer Loge des Theaters an der Wien die schönsten Seekrankheiten kriegen, so wogt es im Parterre unter den bezaubernden Tönen, die Johann Strauß mit seinem Stabe aus dem Orchester wirbelt“.

Der hintersinnige Witz dieser Geschichte gefiel Johann Strauß so gut, dass er die Partitur in nur 42 Tagen fertig stellte. Der folgende sensationelle und weltweite Durchbruch machte die Fledermaus zum Nonplusultra der Wiener Operette. Im Theater an der Wien wurde das Werk allein in den ersten 65 Tagen nach der Premiere 49 Mal gespielt; bis zum heutigen Tag waren es insgesamt gar 445 Vorstellungen. Im Juli 2010 kehrt die nimmermüde, nachtschwärmerische Fledermaus ins Theater an der Wien und somit an den Ort ihrer Uraufführung zurück.

Unter der musikalischen Leitung seines designierten Chefdirigenten Cornelius Meister musiziert das ORF Radio-Symphonieorchester Wien. Der deutsche Opernregisseur Philipp Himmelmann inszeniert die zeitgemäße, als unendliche Soiree gestaltete Neuproduktion am Uraufführungsort, die tänzerischen Elemente kreiert der holländische Choreograph Thomas Stuart. Kurt Streit gibt den Gabriel von Eisenstein, als seine Frau Rosalinde ist Nicola Beller Carbone zu hören, Juanita Lascarro singt die Adele und Florian Boesch gibt in Personalunion Dr. Falke und Frosch. In den weiteren Rollen sind Jacek Laszczkowski als Prinz Orlofsky, Rainer Trost als Alfred, Markus Butter als Frank und Erik Årman als Dr. Blind zu sehen.