Gan-ya Ben-gur Akselrod, Sopran

(C) Julia Wesely

(C) Julia Wesely

Die israelische Sopranistin studierte an der Buchmann-Mehta School of Music in Israel und am Conservatory of Music in New York. In den USA war sie an der Opera Moderne in New York und beim Ravinia Music Festival in Chicago zu hören. 2010 debütierte sie an der Carnegie Hall in New York. Ihr Europa-Debüt gab sie 2011 in Aix-en-Provence. 2012 folgte ihr Einstand an der Deutschen Oper Berlin. Ihr Repertoire umfasst u.a. Despina (Mozart: Così fan tutte), Micaëla (Bizet: Carmen), Nanetta (Verdi: Falstaff), Thaïs (Massenet: Thaïs), Marfa (Rimski-Korsakow: Die Zarenbraut) und Bubikopf (Ullmann: Der Kaiser von Atlantis). Zuletzt gewann sie 2013 den Internationalen Hilde Zadek Wettbewerb in Wien. Im Sommer 2014 nimmt sie am Young Singers Project der Salzburger Festspiele teil. Bereits seit der Saison 2013/14 gehört Gan-ya Ben-gur Akselrod dem JET an und war dort bislang als Tamiri in Händels Semiramide, Tisbe in Rossinis La Cenerentola und Servilia in Mozarts La clemenza di Tito zu hören.