WEBLOG Jugend an der Wien

Jugendprojekt TURCO 2

Kreativität, eigene Ideen, Anregungen und Austausch untereinander ergeben den Sinn dieses Blogs. Was habt ihr zu erzählen? Was denkt ihr?
Hier geht's lang...

Projektwoche zu IL TURCO IN ITALIA

Jugendprojekt TURCO 2

Jugendprojekt TURCO 2

Weitere Informationen:

"SchülerInnen schnuppern Theaterluft"

Dieses Mal drehte sich alles um Il Turco in Italia von Gioachino Rossini – der Türke in Italien. Ein Fremder, der die gleiche Sprache spricht wie die anderen Personen im Stück und gleichzeitig eine musikalische Sprache, die manchen Schülerinnen und Schülern am Anfang noch fremd war. Fremd sein... in der Oper? lautete die übergreifende Frage, die sich am Ende dieses großen Projekts einstimmig beantworten ließ: „Nicht mehr.“

Hundert Jugendliche zwischen 13 und 19 Jahren verbrachten fünf Tage ihrer letzten Schulwoche, der Projektwoche, im Theater an der Wien und lernten alle Facetten einer Oper und eines Opernhauses kennen. In verschiedenen Workshopgruppen erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler Il Turco in Italia aus ihrer eigenen Sicht: Musik, Schauspiel, Grafik, Tanz, Inszenierung, Kostüm und Bühnenbild sowie Journalismus. Die bunten Ergebnisse wurden auf der Bühne präsentiert.

Angeregt von der Oper und der Thematik des Fremdseins schrieben und schossen die Schülerjournalistinnen und -journalisten außerdem Texte und Fotos, die in der nächsten Ausgabe des Jugend an der Wien-Magazins Heft abgedruckt sind: Von der Kopftuchfrage über den Koch Rossini bis zu einem Interview mit dem Dirigenten Fabio Luisi.

Die Reaktionen auf diese Projektwochen fielen insgesamt sehr positiv aus, sowohl Eltern als auch Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer waren begeistert, ebenso die Zuseher im Publikum.

"Die heutige Vorstellung des Projekts hat uns Eltern alle begeistert. Es ist für uns unglaublich, wenn man sieht, wieviel Sie in so kurzer Zeit mit den Kids erarbeitet haben. Die Kids haben uns (dem Publikum) das Gefühl gegeben, dass sie komplett in in ihren Rollen und Arbeiten aufgegangen sind. Viele Eltern sahen ihr eigenes Kind in eine andere Rolle schlüpfen - und sie machten es echt gut - dank Ihrer Hilfe!"
Elternvertreter der 5a der Albertgasse

"Im Namen meiner SchülerInnen gratuliere ich dem Team der Projektwoche zu dieser gelungenen Veranstaltung, es war für alle Schüler eine persönliche Bereicherung und eine einzigartige Erfahrung, von der sie nicht nur für die weitere Schulkarriere profitieren."
Leo Schönauer (Lehrer am Ella-Lingens-Gymnasium)