Oper konzertant

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% bei Abos und Zyklen!
Zu den Abos und Zyklen

Oper konzertant

Satyricon

Oper in einem Akt (1973)
Musik und Libretto von Bruno Maderna (1920-1973)

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Emilio Pomàrico
Trimalchio Nigel Robson
Fortunata Janina Baechle
Habinnas Oliver Ringelhahn
Mitglieder des Vokalensemble NOVA .
Criside Ursula Langmayr
Quartilla Johanna von der Deken
Niceros Colin Mason
Eumolpus Gerd Kenda
Orchester Klangforum Wien
  1. 23.01.2013
  2. 20:00

.

Mitglieder des Vokalensemble NOVA

Das Vokalensemble NOVA arbeitet seit 1992 zusammen und hat sich auf Kompositionen aus der Blütezeit der a cappella Vokalmusik der Renaissance ‒ auf Werke des Mittelalters, des Barock, des 20./21. Jahrhunderts in solistischer Besetzung spezialisiert. Je nach Projekt variiert die Mitgliederzahl des Ensembles, um die klanglichen Möglichkeiten optimal auszuschöpfen. Oft wird NOVA gerade durch nichtmusikalische Aspekte der Kulturgeschichte zu ausgefallenen Konzertprogrammen inspiriert.

Das Vokalensemble NOVA ist häufiger Gast bei großen Musikfestivals wie etwa der styriarte, dem steirischen herbst, den Salzburger und Bregenzer Festspielen, den Wiener Festwochen und bei Wien Modern, der RuhrTriennale, dem Lucerne Festival, den Donaueschinger Musiktagen und den Wittener Tagen für neue Kammermusik. In Zusammenarbeit mit dem Klangforum Wien sang das Ensemble bereits bei Festivals für Neue Musik in Wien, Zürich, Straßburg und Berlin. Ihre Mitwirkung bei zahlreichen Ur- und Erstaufführungen brachte dem Ensemble Anerkennung bei der nationalen und internationalen Presse: Begehren (UA, 2003), Invocation (ÖE, 2004) und Fama von Furrer, Die schöne Wunde (UA, 2003) und Melancholia (UA, 2008) von Haas und Langs I hate Mozart (UA, 2006).

Aus der jüngeren Vergangenheit sind Uraufführungen von Hölszky und Furrer bei den Wittener Tagen, Berios Sinfonia unter Riccardo Chailly in München, Wüstenbuch von Furrer in der Regie Christoph Marthalers bei den Wiener Festwochen und Sciarrinos Oper Macbeth bei den Salzburger Festspielen besonders hervorzuheben.
Im Theater an der Wien war das Ensemble zuletzt 2009 bei Brittens Death in Venice zu hören.