Oper konzertant

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 30% bei Abos und Zyklen!
Zu den Abos und Zyklen

© Armin Bardel

Vom 13. April bis 20. April 2014
Zum Programm

Oper konzertant

Satyricon

Oper in einem Akt (1973)
Musik und Libretto von Bruno Maderna (1920-1973)

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Emilio Pomàrico
Trimalchio Nigel Robson
Fortunata Janina Baechle
Habinnas Oliver Ringelhahn
Mitglieder des Vokalensemble NOVA .
Criside Ursula Langmayr
Quartilla Johanna von der Deken
Niceros Colin Mason
Eumolpus Gerd Kenda
Orchester Klangforum Wien
  1. 23.01.2013
  2. 20:00

Ursula Langmayr

Criside

Ursula LangmayrDie in Linz geborene Sopranistin absolvierte ihr Gesangsstudium am Mozarteum Salzburg und kann mittlerweile auf eine Zusammenarbeit mit namhaften Dirigenten, Orchestern und Künstlern verweisen wie etwa Dennis Russell Davies, Beat Furrer, Russell Ryan, Paul Gulda, Erwin Ortner und dem Klangforum Wien. Sie ist bei zahlreichen nationalen und internationalen Festivals aufgetreten, darunter Wien Modern, Wiener Festwochen, steirischer herbst, styriarte, Salzburger Festspiele, Carinthischer Sommer, MaerzMusik Berlin, Warsaw Autumn, Wagner Festival Wels.

Seit 1996 singt sie im Vokalensemble NOVA. Opernerfahrung sammelte sie unter anderem in der Rolle der Eurydice bei der österreichischen Erstaufführung von Orpheo von Glass in Salzburg, als Sandrina in Mozarts La finta giardiniera im Wiener Konzerthaus und in der Philharmonie Luxemburg sowie bei der Linz09-Oper Fouché von Hummel und in der Oper Idiot von Harneit im Schauspielhaus Wien. Mehrmals war sie beim Carinthischen Sommer zu Gast: als Weltgeist in Mozarts Die Schuldigkeit des ersten Gebots (2006), als Engel in der UA Ich, Hiob von Thomas Daniel Schlee (2007/08) und als Maria in Die Geburt des Täufers von Jyrki Linjama (2010). Ihre Arbeit führte Langmayr aber auch an das Centre Pompidou in Paris, an die Grazer Oper, zum Klassikmusikfest Mühlviertel und den Internationale Gesellschaft für Neue Musik-Tagen in Bern, wo sie Kurtágs Kafka-Fragmente mit großem Erfolg zur Aufführung brachte.

Die CD What can we poor females do?, die Ursula Langmayr gemeinsam mit der Mezzosopranistin Christa Ratzenböck aufgenommen hat, wurde mit dem Pasticcio-Preis von Ö1 ausgezeichnet. Sie gibt heute ihr Debüt im Theater an der Wien.