Barock für alle Sinne: Oh Musica und schöne Kunst!

Martin van Meytens d. J., Die Familie des Grafen Nikolaus Pálffy von Erdöd, um 1760

Kombiticket für die Händel-Oper "Rinaldo" in der Kammeroper und für die "Martin van Meytens"-Ausstellung im Winterpalais des Prinzen Eugen.
Infos Kombiticket

Opern-Videos auf YouTube

Fidelio

Fidelio

Oper in zwei Aufzügen
Musik von Ludwig van Beethoven

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Nikolaus Harnoncourt
Inszenierung Herbert Föttinger
Bühne Rolf Langenfass (†)
Bühnenbildrealisierung Stago-Casall Arts
Kostüme Birgit Hutter
Licht Emmerich Steigberger
Dramaturgie Ulrike Zemme
Leonore Juliane Banse
Don Pizarro Martin Gantner
Florestan Michael Schade
Rocco Lars Woldt
Marzelline Anna Prohaska
Jaquino Johannes Chum
Don Fernando Garry Magee
1. Gefangener Andrew Owens
2. Gefangener Ben Connor
Orchester Concentus Musicus Wien
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
März 2013
17
19 21 24
26 28

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Herbert Föttinger

Inszenierung

Herbert FöttingerDer in Wien geborene Künstler erhielt nach der Matura privaten Schauspielunterricht. Sein erstes Engagement war am Städtebundtheater Hof, nach weiteren Stationen ging er ans Wiener Volkstheater. Seit 1993 ist er Ensemblemitglied des Theaters in der Josefstadt, die erste der vielen Hauptrollen war Alfred in Horváths Geschichten aus dem Wiener Wald. Föttingers Regiedebüt 2004 – Nestroys Kampl – folgten weitere Inszenierungen: u.a. Das vierte Gebot (Anzengruber), Mein Nestroy (Turrini), Buddenbrooks (Th. Mann), Der blaue Engel (H. Mann), Geschichten aus dem Wiener Wald und Der Mentor (Kehlmann). Seit 2006/07 ist Herbert Föttinger Künstlerischer Leiter des Theaters in der Josefstadt. 1998 bekam er den Wiener Schauspielerring, seit 2012 ist er Kammerschauspieler. Derzeit ist er in De Filippos Hochzeit auf Italienisch – Filumena Marturano und Yasmina Rezas KUNST zu sehen. Er führt Regie bei Milan Dor und Stephan Lacks Die Schüsse aus Sarajevo, Uraufführung April 2014. La mère coupable ist nach Fidelio bereits seine zweite Opern-Inszenierung am Theater an der Wien.