Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 30% bei Abos und Zyklen!
Zu den Abos und Zyklen

© Armin Bardel

Vom 13. April bis 20. April 2014
Zum Programm

Attila

Attila

Dramma lirico in einem Prolog und drei Akten (1846)
Musik von Giuseppe Verdi
Libretto von Temistocle Solera und Francesco Maria Piave
Nach "Attila, König der Hunnen" von Friedrich Ludwig Zacharias Werner

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Riccardo Frizza
Inszenierung Peter Konwitschny
Ausstattung Johannes Leiacker
Licht Manfred Voss
Dramaturgie Bettina Bartz
Attila Dmitry Belosselsky
Ezio George Petean
Odabella Lucrecia Garcia
Foresto Nikolai Schukoff
Leone Stefan Cerny
Uldino Andrew Owens
Orchester ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Kinderchor Gumpoldskirchner Spatzen (Ltg. Elisabeth Ziegler)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Juli 2013 07
10 13
16 18

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Peter Konwitschny

Inszenierung

Peter KonwitschnyDer mehrfach preisgekrönte deutsche Regisseur studierte in Berlin Opernregie und war 1971-1979 Regieassistent am Berliner Ensemble. Er inszenierte Schauspiel und Musiktheater, mittlerweile an den bekanntesten Häusern Europas und in Japan. Theatergeschichtliche Bedeutung erlangten seine szenischen Interpretationen der Werke von Händel, Gluck, Puccini, Tschaikowski, Mozart, Wagner, R. Strauss, Schönberg, Berg, Nono und Verdi. 1998-2005 entstanden elf Inszenierungen an der Staatsoper Hamburg, 1991-2011 zehn Arbeiten an der Grazer Oper, 2003-2007 drei an der Komischen Oper Berlin. 2008-2011 war er Chefregisseur der Oper Leipzig. Er unterrichtet an deutschen und internationalen Hochschulen. An der Wiener Staatsoper waren bisher von ihm Verdis Don Carlos und Janáčeks Aus einem Totenhaus zu erleben. Am Theater an der Wien inszenierte Peter Konwitschny 2003 Verdis Aida, 2014 wird dort seine La traviata gezeigt werden.