Barock für alle Sinne: Oh Musica und schöne Kunst!

Martin van Meytens d. J., Die Familie des Grafen Nikolaus Pálffy von Erdöd, um 1760

Kombiticket für die Händel-Oper "Rinaldo" in der Kammeroper und für die "Martin van Meytens"-Ausstellung im Winterpalais des Prinzen Eugen.
Infos Kombiticket

Opern-Videos auf YouTube

The Rake's Progress

The Rake´s Progress

Oper in drei Akten (1951)
Musik von Igor Strawinski
Libretto von Wystan Hugh Auden und Chester Simon Kallman nach der gleichnamigen Bilderfolge von William Hogarth

Neueinstudierung der Theater an der Wien-Produktion 2008

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Michael Boder
Inszenierung Martin Kušej
Einstudierung Herbert Stöger
Bühne Annette Murschetz
Kostüme Su Sigmund
Licht Friedrich Rom
Tom Rakewell Toby Spence
Nick Shadow Bo Skovhus
Anne Truelove Anna Prohaska
Truelove Manfred Hemm
Baba the Turk Anne Sofie von Otter
Mother Goose Carole Wilson
Sellem Gerhard Siegel
Orchester ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
September 2013
16 19 21
24 26

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Carole Wilson

Mother Goose

Carole WilsonCarole Wilson debütierte 1995 in Tchaikovsky: Pique Dame an der Glyndebourne Opera und hat seither am Royal Opera House Covent Garden, Teatro alla Scala, Grand Théâtre de la Monnaie sowie in Amsterdam, Monte Carlo, Montpellier und an den führenden britischen Opernkompanien gesungen.
Ihre Rollen beinhalten Geneviève ( Debussy: Pelléas et Mélisande), Cassandre (Berlioz: LesTrojens), Marthe (Gounod: Faust), Amneris (Verdi: Aida), Curra (La Forza del Destino ), Wirtin ( Mussorgsky: Boris Godunov), Marcellina (Mozart: Le nozze di Figaro ), Ragonde (Rossini: Le Comte Ory), Gräfin (Tschaikowsky: Pique Dame), Herodias ( Strauss:Salome), Dritte Magd (Elektra) , Háta ( Smetana: Prodaná nevěsta), und Auntie (Britten: Peter Grimes). Dieses Jahr debütiert sie u.a.an der Opéra national de Paris als Aksinya (Lady Macbeth of Mtsenk) neben ihrem Debüt als Mother Goose am Theater an der Wien.