Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 30% bei Abos und Zyklen!
Zu den Abos und Zyklen

© Armin Bardel

Vom 13. April bis 20. April 2014
Zum Programm

Idomeneo

Idomeneo

Dramma per musica in drei Akten (1781)

Musik von Wolfgang Amadeus Mozart
Libretto von Giambattista Varesco

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung René Jacobs
Inszenierung Damiano Michieletto
Bühne Paolo Fantin
Kostüme Carla Teti
Licht Alessandro Carletti
Videodesign rocafilm
Idomeneo Richard Croft
Idamante Gaëlle Arquez
Ilia Sophie Karthäuser
Elettra Marlis Petersen
Arbace Julien Behr
Gran Sacerdote di Nettuno Mirko Guadagnini
Orchester Freiburger Barockorchester
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
November 2013
13 15 17
20 22 24

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Alessandro Carletti

Licht

Alessandro CarlettiDer aus Rom stammende Lichtdesigner studierte Fotografie und Malerei, etablierte sich in Fernsehen- und Kinoproduktionen als Lichtdesigner und sammelte erste Opernerfahrungen beim Rossini Opera Festival in Pesaro. Sein Lichtdesign ist bei Inszenierungen namhafter Regisseure und an großen Häusern wie z.B. am Palau de la Música in Valencia oder an der Wiener Staatsoper (Verdi: Don Carlos) zu sehen. Oftmals arbeitet er mit seinem Kollegen Guido Levi zusammen. Zu aktuellen Highlights gehören u.a. Verdis Nabucco, Un ballo in maschera und Rossinis La scala di seta am Teatro alla Scala in Mailand, Nabucco an der Royal Opera Covent Garden London, Falstaff bei den Salzburger Festspielen 2013 sowie zukünftig 2014 Rossinis La Cenerentola, Mozarts Idomeneo an der Oper in Tokio und Catalanis La Wally an der Opéra Bastille in Paris. Im Theater an der Wien gestaltete Alessandro Carletti bereits bei Puccinis Il trittico das Lichtdesign.