Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% bei Abos und Zyklen!
Zu den Abos und Zyklen

Idomeneo

Idomeneo

Dramma per musica in drei Akten (1781)

Musik von Wolfgang Amadeus Mozart
Libretto von Giambattista Varesco

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung René Jacobs
Inszenierung Damiano Michieletto
Bühne Paolo Fantin
Kostüme Carla Teti
Licht Alessandro Carletti
Videodesign rocafilm
Idomeneo Richard Croft
Idamante Gaëlle Arquez
Ilia Sophie Karthäuser
Elettra Marlis Petersen
Arbace Julien Behr
Gran Sacerdote di Nettuno Mirko Guadagnini
Orchester Freiburger Barockorchester
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
November 2013
13 15 17
20 22 24

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Mirko Guadagnini

Gran Sacerdote di Nettuno

Mirko GuadagniniDas Repertoire des italienischen Tenors reicht von Barock bis zu zeitgenössischer Musik. Er gewann diverse Wettbewerbe und gründete das erste Liederfestival Italiens (Liederìadi). Er sang u.a. bei der Wiedereröffnung des Teatro La Fenice in Venedig in Caldaras Te Deum unter Riccardo Muti, Nerone in Monteverdis L’incoronazione di Poppea unter William Christie, die Titelpartien in Il ritorno di Ulisse in patria in Mailand sowie in L’Orfeo ebenfalls in Mailand sowie in Madrid, London und München, Hippolyt in Henzes Phaedra in Florenz, in der Uraufführung von Ambrosinis Il Killer di parole in Venedig sowie jüngst in Janáčeks Die Sache Makropulos unter Zubin Metha. Er nahm zahlreiche Einspielungen mit Alter Musik auf, L’Orfeo mit La Venexiana unter Claudio Cavina wurde mehrfach prämiert (Choc du Monde, Grammy). Im Theater an der Wien war Mirko Guadagnini bereits als Apollo in L’Orfeo zu hören.