OsterKlang 2016

Karten für den OsterKlang 2016 sind ab sofort erhältlich!
Weitere Informationen

Mit einem Geschenkgutschein des Theater an der Wien bereiten Sie mit Sicherheit atemberaubende Freude.

Nähere Informationen

Opern-Videos auf YouTube

I due Foscari

I due Foscari

Tragedica lirica in drei Akten
Musik von Giuseppe Verdi
Libretto von Francesco Maria Piave nach der historical tragedy "The two foscari" (1822) von Lord Byron

Neueinstudierung des Theater an der Wien
In Koproduktion mit Los Angeles Opera, Palau de les Arts Reina Sofia und Royal Opera House Covent Garden

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung James Conlon
Inszenierung Thaddeus Strassberger
Bühne Kevin Knight
Kostüme Mattie Ullrich
Licht Bruno Poet
Francesco Foscari Plácido Domingo
Francesco Foscari (25.1.) Paolo Gavanelli
Jacopo Foscari Arturo Chacón-Cruz
Lucrezia Contarini Davinia Rodriguez
Jacopo Loredano Roberto Tagliavini
Barbarigo Andrew Owens
Pisana Gaia Petrone
Fante del Consiglio die Dieci Ioan Hotea
Servo del Doge Marcell Attila Krokovay
Orchester ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Jänner 2014
15 18
20 23 25
27

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Bruno Poet

Licht

Bruno PoetBruno Poet arbeitete in London für die English National Opera (Mozart: Le nozze di Figaro, Verdi: Aida) und für das Royal Opera House (Don Giovanni, Weill: Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny), für die Opera North (Verdi: Macbeth), am Théâtre du Châtelet in Paris (Rodgers: Carousel) sowie an den Opernhäusern in Kopenhagen (Weber: Der Freischütz), Chicago (Händel: Rinaldo), Washington (Puccini: La bohème) und für das Schlosstheater in Drottingholm (Mozart: Mitridate). 17 Spielezeiten war er an der Garsington Opera tätig. Er gestaltete das Licht aber auch für verschiedene Produktionen an der Royal Shakespeare Company, am Royal Court, am National und am West End Theatre. Mit der isländischen Gruppe Sigur Ros war er auf Welttournee. Am Theater an der Wien war er zuletzt bei Berlioz’ Béatrice et Bénédict und 2014 bei Verdis I due Foscari für das Licht verantwortlich.