Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 30% bei Abos und Zyklen!
Zu den Abos und Zyklen

© Armin Bardel

Vom 13. April bis 20. April 2014
Zum Programm

Konzertant

Beethoven Klaviersonaten

Ludwig van Beethoven (1170-1827)

Klaviersonate in c-moll op. 13 "Pathétique"
Klaviersonate in cis-moll op. 27/II "Mondscheinsonate"
Klaviersonate in f-moll op. 57 "Appassionata"

Besetzung

Schauspieler Rolle
Klavier Rudolf Buchbinder
  1. 23.11.2013
  2. 19:30

Rudolf Buchbinder

Klavier

Rudolf Buchbinder ist eine feste Größe in der internationalen Klavierszene und regelmäßiger Gast bei den bedeutenden Orchestern und Festivals weltweit. Sein Repertoire ist umfangreich und schließt auch zahlreiche Kompositionen des 20. Jahrhunderts ein. Rudolf Buchbinder legt besonderen Wert auf die akribische Quellenforschung. So befinden sich u. a. 38 komplette Ausgaben der Klaviersonaten L. v. Beethovens, eine umfangreiche Sammlung von Erstdrucken und Originalausgaben sowie Kopien der eigenhändigen Klavierstimmen und Partituren der beiden Klavierkonzerte von J. Brahms in seinem Besitz.

Über 100 Aufnahmen dokumentieren Größe und Vielfalt von Buchbinders Repertoire. Besonderes Aufsehen erregte seine Einspielung des Klavier-Gesamtwerkes von Joseph Haydn, die mit dem "Grand Prix du Disque" ausgezeichnet wurde, sowie eine CD mit Klavier-Transkriptionen unter dem Titel "Waltzing Strauss". Mittlerweile bevorzugt Rudolf Buchbinder Live-Aufnahmen. Die Konzert-Mitschnitte der beiden Klavierkonzerte von J. Brahms (Royal Concertgebouw Orkest/Nikolaus Harnoncourt) sowie zwei DVDs mit sechs Mozart Klavierkonzerten als Solist und Dirigent mit den Wiener Philharmonikern, live von den Wiener Festwochen 2006, spiegeln dies in beeindruckender Weise wider. Im November 2010 erschien eine weitere Live-Aufnahme der beiden Klavierkonzerte von Brahms mit Buchbinder als Solist des Israel Philharmonic Orchestra unter Zubin Mehta.

Im Mai 2011 wurden Rudolf Buchbinders Konzerte mit den fünf Klavierkonzerten von L. v. Beethoven als Solist und Dirigent mit den Wiener Philharmonikern im Großen Musikvereinssaal in Wien live auf DVD aufgezeichnet. Im November 2012 erschien bei Sony Classical eine Live-Aufnahme von Mozart Klavierkonzerten, die Rudolf Buchbinder gemeinsam mit Nikolaus Harnoncourt und dem Concentus Musicus Wien aufnahm.

Im Sommer 2013 präsentiert Rudolf Buchbinder sein neuestes Solo-Album mit Werken von Franz Schubert bei Sony Classical.

Zum wichtigen Anliegen wurde für Rudolf Buchbinder die Interpretation des "Neuen Testaments" der Klaviermusik: mit der zyklischen Wiedergabe aller 32 Sonaten L. v. Beethovens in über 40 Städten – darunter Wien, Berlin, München, Zürich, St. Petersburg, Buenos Aires, Peking und Mailand – setzte und setzt er immer wieder Maßstäbe.

Während der Saison 2010/11 war Rudolf Buchbinder als "Artist in Residence" der Staatskapelle Dresden besonders eng verbunden. Sein Beethoven-Sonaten-Zyklus in der Semperoper Dresden wurde live mitgeschnitten und erschien im Mai 2011 als CD-Box bei Sony/RCA Red Seal. Hierfür erhält Rudolf Buchbinder den ECHO Klassik 2012 als „Instrumentalist des Jahres“ und den Choc de l'année 2012.

Seit 2007 ist Rudolf Buchbinder Künstlerischer Leiter des Musik-Festivals Grafenegg, das sich innerhalb kurzer Zeit zu einem der bedeutendsten Orchesterfestivals in Europa entwickelt hat. In seiner Biographie "Da Capo", mit einem Vorwort von Joachim Kaiser, gibt Rudolf Buchbinder Einblicke in sein Leben als einer der bedeutendsten Pianisten von heute.