OsterKlang ´15

Von 28. März bis 5. April 2015
Mehr Infomationen

Barock für alle Sinne: Oh Musica und schöne Kunst!

Martin van Meytens d. J., Die Familie des Grafen Nikolaus Pálffy von Erdöd, um 1760

Kombiticket für die Händel-Oper "Rinaldo" in der Kammeroper und für die "Martin van Meytens"-Ausstellung im Winterpalais des Prinzen Eugen.
Infos Kombiticket

Opern-Videos auf YouTube

OsterKlang '14

Johannes-Passion

Johann Sebastian Bach
Johannes-Passion BWV 245 (1724)
für Soli, Chor und Orchester

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Giovanni Antonini
Evangelist und Tenor-Arien Johannes Chum
Pilatus und Bass-Arien David Wilson-Johnson
Jesus Horst Lamnek
Sopran Klara Ek
Alt Bernarda Fink
Chor Singverein der Gesellschaft der Musikfreunde
Chorleitung Johannes Prinz
Orchester Wiener Symphoniker
  1. 13.04.2014
  2. 11:00

David Wilson-Johnson

Pilatus und Bass-Arien

David Wilson-Johnson Aufgrund einer kurzfristigen Erkrankung von Hanno Müller-Brachmann übernimmt David Wilson-Johnson dankenswerterweise heute die Rolle des Pilatus und die Partie des Bassbaritons.

Der britische Bariton David Wilson-Johnson studierte Gesang an der Royal Academy of Music in London. Im Laufe seiner 40-jährigen Karriere war er auf den großen Bühnen der Welt zu Gast. Er sang unter bedeutenden Dirigenten wie u.a. Pierre Boulez, Frans Brüggen, Nikolaus Harnoncourt, Philippe Herreweghe, Charles Mackerras, Simon Rattle und Gennady Rozhdestvensky. Seine Aufnahmetätigkeit reicht vom Popularmusikbereich mit Mike Oldfield (Tubular Bells, Ommadawn) und Filmmusik über Werke von J.S. Bach (Carlo Maria Giulini), Beethoven, Strawinski, Schönberg, Ravel (André Previn) bis zu Mahlers 8. Symphonie und Martins Jedermann-Monologen (Matthias Bamert, LPO). Mit dem Pianisten David Owen Norris gelangen ihm Lied-Interpretationen von Finzi, Quilter, Somervell und Halten sowie eine bahnbrechende Winterreise (Schubert). Auf der Opernbühne sang er u.a. in Tippetts King Priam (Nationale Reisopera, BBC Proms), Albéniz‘ Merlin (Teatro Real Madrid), Schostakowitschs Die Nase (Nederlandse Opera) und Messiaens Saint François d'Assise (London, Amsterdam, New York und Edinburgh Festival). Aktuelle und zukünftige Highlights sind Berlioz‘ Roméo et Juliette und La Damnation de Faust mit dem Philadelphia, Chicago und Sydney Symphony Orchestra, alle unter Charles Dutoit, Schumanns Das Paradies und die Peri, Strawinskis Oedipus Rex, Maxwell-Davies Taverner, Händels Athalia (Paul Goodwin), Messiah (Harry Christophers), J.S. Bachs Matthäus-Passion (Robert King), Poulencs Les Mamelles de Tirésias sowie Tippetts The Midsummer Marriage (Andrew Davis) und Wagners Tristan und Isolde (Semyon Bychkov) – beide mit dem BBC Symphony Orchestra bei den BBC Proms.