Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% bei Abos und Zyklen!
Zu den Abos und Zyklen

Tipp: Aleksey Igudesmann im Raimund Theater

Eine musikalische Reise, die zum Schmunzeln und Lachen einlädt!
Konzert am 22.9.

Iphigenie en Aulide

Iphigénie en Aulide et Tauride

Oper in zwei Teilen (Fassung: Torsten Fischer, 2014)

Musik von Christoph Willibald Gluck
Libretto von Nicolas-François Guillard (Tauride)
und Marie François Louis Gand Bailli du Roullet (Aulide)

In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Leo Hussain
Inszenierung und Licht Torsten Fischer
Ausstattung Vasilis Triantafillopoulos
Ausstattung & Dramaturgie Herbert Schäfer
AULIDE .
Agamemnon Christoph Pohl
Clytemnestre Michelle Breedt
Iphigénie Lenneke Ruiten
Achille Maxim Mironov
Calchas Andreas Jankowitsch
TAURIDE .
Iphigénie Véronique Gens
Thoas Christoph Pohl
Oreste Stéphane Degout
Pylade Rainer Trost
Diane Lenneke Ruiten
Scythe | Le ministre Andreas Jankowitsch
Première Prêtresse | Femme grecque Çigdem Soyarslan
Orchester Wiener Symphoniker
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Oktober 2014
16 18
21 24
27 29

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Leo Hussain

Musikalische Leitung

Leo HussainLeo Hussain studierte an der Cambridge University und der Royal Academy of Music. Seine Karriere begann 2004 als musikalischer Leiter der English Touring Opera, bei Glyndebourne on Tour und der Opera North. Er assistierte u.a. Simon Rattle, Riccardo Muti, Valery Gergiev und Yannick Nézet-Séguin. Seit 2009 ist er Musikdirektor des Salzburger Landestheaters. Diese Saison debütiert er u.a. an der Bayerischen Staatsoper mit Donizettis L’elisir d’amore und an der Royal Danish Opera mit Verdis Falstaff. An der Berliner Staatsoper wird er Aida und Puccinis Tosca, in Salzburg Wagners Tristan und Isolde, J. Strauss‘ Die Fledermaus und Turnages Greek leiten. Sein Amerika-Debüt wird Verdis La traviata in Santa Fe sein. Weiters leitet er Konzerte mit dem NHK Symphonieorchester Tokio, der Deutschen Radio Philharmonie und dem Orchestre Philharmonique de Luxembourg. . Zuletzt leitete er am Theater an der Wien Berlioz Béatrice et Bénédict.