Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% bei Abos und Zyklen!
Zu den Abos und Zyklen

Opern-Videos auf YouTube

Oper konzertant 1415

Alcina

Dramma per musica in drei Akten (1735)

Musik von Georg Friedrich Händel
Anonymes Libretto "L´isola di Alcina" (1728) nach Ludovico Ariostos "Orlando furioso" (1516)

Konzertante Aufführung in italienischer Sprache

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Harry Bicket
Alcina Joyce DiDonato
Ruggiero Alice Coote
Morgana Anna Christy
Bradamante Sonia Prina
Oronte Ben Johnson
Melisso Wojtek Gierlach
Oberto Anna Devin
Orchester The English Concert
  1. 17.10.2014
  2. 19:00

Wojtek Gierlach

Melisso

Der polnische Bass studierte an der Fryderyk-Chopin-Musikuniversität. Seitdem gewann er viele Preise bei internationalen Wettbewerben, darunter 1999 den ersten Preis beim Ada Sari-Wettbewerb der Vokalkunst, 2001 den Hauptpreis des Premio Caruso in Mailand und beim Gesangswettbewerb Francesco Vinas in Barcelona. Seine Auftritte auf der Opernbühne umfassen u.a. Don Basilio in Rossinis Il barbiere di Siviglia an der Deutschen Oper Berlin, Aussur in Semiramide an der Königlich Dänischen Oper und in Pisa, Mustafa in L’italiana in Algeri in Ravenna und Minnesota, Alidoro in La Cenerentola beim Festival d’Aix-en-Provence und in Klagenfurt, Oroveso in Bellinis Norma in Lissabon, Figaro in Mozarts Le nozze di Figaro am Teatr Wielki in Warschau und in Bari sowie Leporello in Don Giovanni in Cape Town. Konzertauftritte hatte er u.a. mit den Titelrollen von Händels Saul und Mendelssohn-Bartholdys Elias unter Helmuth Rilling, in Bachs Magnificat unter Mireia Barera, Mozarts Requiem unter Marc Minkowski und Pendereckis Die sieben Tore Jerusalems unter Leitung des Komponisten. Wojtek Gierlach hat Rossinis Mose in Egitto und La donna del lago sowie Meyerbeers Semiramide unter Richard Bonynge bei Naxos aufgenommen. Für Iberatour lable hat er Carnices Il dissoluto punito unter Alberto Zedda eingespielt. Weitere Aufnahmen sind u.a. Mayrs Medea in Corinto, Moscas L’italiana in Algeri, Cherubinis Lodoïska und Webers Euryanthe sowie kürzlich Rossinis Guillaume Tell für Deutsche Grammophon unter Michele Mariotti. Zukunftspläne sind Claudio in Händels Agrippina an der Warschauer Kammeroper, Prokojews Die Liebe zu den drei Orangen an der Krakauer Oper, Alcina an der Königlich Dänischen Oper, Guillaume Tell an Teatr Wielki in Warschau und Beethovens Missa Solemnis im Konzerthaus Berlin. Wojtek Gierlach ist das erste Mal am Theater an der Wien zu Gast.