OsterKlang ´15

Von 28. März bis 5. April 2015
Mehr Infomationen

Barock für alle Sinne: Oh Musica und schöne Kunst!

Martin van Meytens d. J., Die Familie des Grafen Nikolaus Pálffy von Erdöd, um 1760

Kombiticket für die Händel-Oper "Rinaldo" in der Kammeroper und für die "Martin van Meytens"-Ausstellung im Winterpalais des Prinzen Eugen.
Infos Kombiticket

Opern-Videos auf YouTube

Les pecheurs de perles

Les Pêcheurs de Perles

Oper in drei Akten (1863)
Musik von Georges Bizet
Libretto von Eugène Cormon und Michel Florentin Carré

In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Jean-Christophe Spinosi
Inszenierung Lotte de Beer
Bühne Marouscha Levy
Kostüme Jorine van Beek
Licht Alex Brok
Video Finn Ross
Dramaturgie Peter te Nuyl
Leila Diana Damrau
Nadir Dmitry Korchak
Zurga Nathan Gunn
Nourabad Nicolas Testé
Orchester ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
November 2014
16
19 22
25 28 30

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Jean-Christophe Spinosi

Musikalische Leitung

Jean-Christophe SpinosiDer korsische Violinist und Dirigent arbeitet international mit seinem Ensemble Matheus sowie als gefragter Gastdirigent. Er tritt regelmäßig in der Carnegie Hall in New York, bei den Londoner Proms und in der Moskauer Philharmonie auf, an der Pariser Opéra, im Théâtre des Champs-Elysées (Rossini: Otello, Mozart: Die Zauberflöte, Così fan tutte) und seit 2007 jährlich am Théâtre du Châtelet (2015 ist Mozarts Il re pastore geplant), an der Wiener Staatsoper (Rossini: Il barbiere di Siviglia), in Stockholm sowie bei den Salzburger Festspielen (La Cenerentola, Otello) auf. Neben seinem Ensemble leitete Spinosi u.a. auch das Frankfurter Radio Symphonie Orchester, das Orchestre de Paris, das New Japan Philharmonic Orchestra, das Royal Stockholm, das Monte Carlo, das City of Birmingham Symphony Orchestra sowie das Spanish National Orchestra. Spinosi war zuletzt 2013 in Rossinis Le Comte Ory zu Gast im Theater an der Wien.