OsterKlang ´15

Von 28. März bis 5. April 2015
Mehr Infomationen

Barock für alle Sinne: Oh Musica und schöne Kunst!

Martin van Meytens d. J., Die Familie des Grafen Nikolaus Pálffy von Erdöd, um 1760

Kombiticket für die Händel-Oper "Rinaldo" in der Kammeroper und für die "Martin van Meytens"-Ausstellung im Winterpalais des Prinzen Eugen.
Infos Kombiticket

Opern-Videos auf YouTube

Iphigéne en Aulide

Iphigénie en Aulide

Tragédie in drei Akten (1774)
Musik von Christoph Willibald Gluck

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Alessandro De Marchi
Inszenierung Torsten Fischer
Ausstattung Vasilis Triantafillopoulos, Herbert Schäfer
Videodesign David Haneke
Dramaturgie Herbert Schäfer
Iphigénie Myrtò Papatanasiu
Agamemnon Bo Skovhus
Clytemnestre Michelle Breedt
Achille Paul Groves
Calchas Pavel Kudinov
Patrocle Zoltan Nagy
Arcas Edward Grint
Premiére grecque Viktorija Bakan
Deuxiéme grecque Natalia Kawalek-Plewniak
Schauspielerin Anna Franziska Srna
Orchester Wiener Symphoniker
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
November 2012
08 10
13 16 18
22

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Anna Franziska Srna

Schauspielerin

Anna Franziska SrnaDie Österreicherin studierte an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin und war in Wien in vielen Hauptrollen am Volkstheater zu sehen, u.a. als Marie (Büchner: Woyzeck), für die sie den Nestroy-Preis erhielt und als Geliebte in der deutschsprachigen Erstaufführung von Das Blut, für die ihr der Karl-Skraup-Preis verliehen wurde, außerdem spielte sie oft am Theater an der Josefstadt und bei den Festspielen in Reichenau. Mit Allahyari drehte sie Rocco und war im TV u. a. in Das jüngste Gericht zu sehen. An der Semperoper trat sie u.a. in Strauss’ Die Liebe der Danae (Regie: Günter Krämer) sowie bei der RuhrTriennale in Genazinos Courasche oder Gott lass nach, in Bad Hersfeld als Gretchen & Helena (Goethe: Faust 1 & 2), als Schillers Die Jungfrau von Orléans, für welche sie den Großen Hersfeld-Preis bekam und in Homers Odyssee in der Regie von Torsten Fischer, auf. Zurzeit ist sie in Hübners Blütenträume an der Josefstadt zu sehen. Am Theater an der Wien spielte sie zuletzt in Glucks Iphigénie en Tauride.