OsterKlang ´15

Von 28. März bis 5. April 2015
Mehr Infomationen

Barock für alle Sinne: Oh Musica und schöne Kunst!

Martin van Meytens d. J., Die Familie des Grafen Nikolaus Pálffy von Erdöd, um 1760

Kombiticket für die Händel-Oper "Rinaldo" in der Kammeroper und für die "Martin van Meytens"-Ausstellung im Winterpalais des Prinzen Eugen.
Infos Kombiticket

Opern-Videos auf YouTube

Iphigéne en Aulide

Iphigénie en Aulide

Tragédie in drei Akten (1774)
Musik von Christoph Willibald Gluck

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Alessandro De Marchi
Inszenierung Torsten Fischer
Ausstattung Vasilis Triantafillopoulos, Herbert Schäfer
Videodesign David Haneke
Dramaturgie Herbert Schäfer
Iphigénie Myrtò Papatanasiu
Agamemnon Bo Skovhus
Clytemnestre Michelle Breedt
Achille Paul Groves
Calchas Pavel Kudinov
Patrocle Zoltan Nagy
Arcas Edward Grint
Premiére grecque Viktorija Bakan
Deuxiéme grecque Natalia Kawalek-Plewniak
Schauspielerin Anna Franziska Srna
Orchester Wiener Symphoniker
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
November 2012
08 10
13 16 18
22

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Zoltan Nagy

Patrocle

Zoltan NagyDer in Cluj-Napoca geborene ungarischstämmige Bassbariton studierte dort an der Musikakademie Gheorghe Dima und am Mozarteum und ist u.a. Preisträger des Hariclea-Darclée-Gesangswettbewerbs, des Rumänischen Liedwettbewerbs und des 4. Europäischen Gesangswettbewerbs DEBUT. Während des Studiums kam er an die Wiener Staatsoper, wo er u.a. Masetto (Mozart: Don Giovanni) sang und 2008 – 2010 im Ensemble war. Er arbeitete mit namhaften Dirigenten, mit der Ungarischen Nationalphilharmonie und den Wiener Philharmonikern. Seit 2010 trat er u.a. in Saarbrücken als Figaro (Le nozze di Figaro), in Budapest als Masetto, in Athen als Calchas (Gluck: Iphigénie en Aulide), in Leipzig und Nizza als Schaunard (Puccini: La bohème) sowie in Klagenfurt als Angelotti (Tosca) auf. Konzerte gab er u.a. mit Werken von Bach bis zu Kodály.2012 war er im Young Singers Project der Salzburger Festspiele.