OsterKlang ´15

Von 28. März bis 5. April 2015
Mehr Infomationen

Barock für alle Sinne: Oh Musica und schöne Kunst!

Martin van Meytens d. J., Die Familie des Grafen Nikolaus Pálffy von Erdöd, um 1760

Kombiticket für die Händel-Oper "Rinaldo" in der Kammeroper und für die "Martin van Meytens"-Ausstellung im Winterpalais des Prinzen Eugen.
Infos Kombiticket

Opern-Videos auf YouTube

Radamisto

Radamisto

Opera seria von Georg Friedrich Händel

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung René Jacobs
Inszenierung Vincent Boussard
Bühne Vincent Lemaire
Kostüme Christian Lacroix
Licht Guido Levi
Dramaturgie & Videodesign Barbara Weigel
Radamisto David Daniels
Tiridate Florian Boesch
Polissena Sophie Karthäuser
Zenobia Patricia Bardon
Tigrane Jeremy Ovenden
Farasmane Fulvio Bettini
Orchester Freiburger Barockorchester
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Jänner 2013
20
22 24 27
29 31

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Christian Lacroix

Kostüme

Christian LacroixDer in Arles geborene Christian Lacroix studierte Kunstgeschichte in Montpellier, zog 1973 nach Paris und setzte sein Studium an der Sorbonne und der Ecole du Louvre fort. 1978 begann er für Hermès und 1980 für Guy Paulin zu arbeiten. Ab 1981 war er am Jean Patou House beschäftigt und sammelte dort seine ersten Erfahrungen mit der Haute Couture. In den achtziger Jahren gelang es ihm, seine bunten, extravaganten und luxuriösen Ideen durchzusetzen, wofür er 1986 seinen ersten »Golden Thimble«-Preis erhielt. Christian Lacroix lernte zu diesem Zeitpunkt Bernard Arnault, der später das Haus Lacroix gründete, kennen. Die erste Kollektion des Hauses erschien 1987. Die zweite Kollektion, die schon sechs Monaten später folgte, erhielt einen "Golden Thimble"-Preis. 2002 empfing Christian Lacroix den Orden des Chevalier de la Légion d’Honneur und wurde Künstlerischer Leiter des Florentiner Modehauses Emilio Pucci.
Neben seiner Tätigkeit als Modeschöpfer entwirft Christian Lacroix seit 1987 auch für die Bühne. Unter seinen ersten Produktionen befinden sich Tarnished Angels für Karol Armitage an der Opéra de Paris, La Gaîté parisienne für Mikhaël Baryshnikov an der Metropolitan Opera, Bizets Carmen in der Arena von Nîmes. Für die Kostüme zu Racines Phèdre an der Comédie-Française erhielt er 1995 den französischen Theaterpreis "Molière". In den späten neunziger Jahren gestaltete er die Kostüme für Ballette der Wiener Staatsoper und das Neujahrskonzert. 2003 arbeitete Christian Lacroix erstmals mit Vincent Boussard am Théatre Royal de la Monnaie zusammen, wo er die Kostüme zu Mozarts Il re pastore entwickelte. Diese Zusammenarbeit wurde u.a. bei Cavallis Eliogabalo und Così fan tutte in Brüssel, Don Giovanni bei den Festwochen der Alten Musik Innsbruck und Le nozze di Figaro in Aix-en-Provence fortgesetzt.
Aktuelle und künftige Projekte beinhalten u.a. Cileas Adriana Lecouvreur in Frankfurt und Madama Butterfly in Hamburg. Andere Inszenierungen, für die Christian Lacroix Kostüme gestaltete, sind u.a. Rostands Cyrano de Bergerac (mit einem "Molière" ausgezeichnet) an der Comédie-Française, Pascal Dusapins Roméo et Juliette an der Opéra-Comique, Massenets Thaïs an der Metropolitan Opera sowie Verdis Aida an der Oper Köln (Inszenierung: Johannes Erath).
Unter seinen weiteren Aktivitäten findet man Kostümentwürfe für Kinofilme und Madonnas Re-Invention World Tour, Buch-Illustrationen sowie verschiedene Innenarchitektur- und Designaufträge.