OsterKlang 2014

PROGRAMM

© Armin Bardel

© Armin Bardel

Weitere Informationen:

OSTERN - ZEIT DER BESINNUNG

Not und Bedrängnis, Hunger und Kälte, Gewalt und Leid sind erschreckende Wahrheiten unserer Gegenwart – und auf unserem Planeten omnipräsent. Ostern versinnbildlicht wie kaum eine andere Zeit des Jahres die Überwindung des Leids.

„Mögen alle lebenden Wesen von Schmerzen frei bleiben“, wünschte sich Schopenhauer und fordert eine radikale Haltung als Prinzip aller Moral: „Verletze niemanden, vielmehr hilf allen, soweit du kannst.“ Wir alle streben nach Glück und möchten vor allem eigenes Leid vermeiden. Der Schlüssel zur Überwindung von Leid liegt aber nicht in der subjektiven Befriedigung des individuellen Strebens. „Wir alle sind miteinander verbunden“, mahnt der Dalai Lama, „und niemand kann nur sein eigenes Glück verwirklichen. Wenn wir Egoisten bleiben wollen, sollten wir wenigstens intelligente Egoisten sein: Helfen wir den anderen!“

Den Leiden des Alltags und einer ständig permanenten Gegenwart zu begegnen, scheint auch die eigentliche Aussage von Georg Friedrich Händels Messiah zu sein, wo keine vergangene, göttliche Figur verklärt wird, sondern der Blick ganz auf eine Vision der Zukunft gerichtet bleibt, die in der Gegenwart ihren Ausgang nehmen muss. Was kann uns scheiden von der Liebe Christi? Bedrängnis oder Not oder Verfolgung, Hunger oder Kälte, Gefahr oder Schwert? Händels Oratorium gibt uns eine ermutigende Antwort. „Christus tritt für uns ein.“ Das Himmelreich als Vision von Gerechtigkeit lässt sich nur auf Erden errichten und ist eine der revolutionärsten Lehren, die je das menschliche Denken bewegt haben.

Der ursprünglich aus dem Hebräischen stammende Begriff Maschiach für einen Gesalbten steht im Alten Testament für Hohepriester und Könige, die als Gottesknecht, Menschensöhne oder Gottkönige einer kommenden Endzeit verehrt wurden. In Jesus sieht das Neue Testament die Erfüllung dieser alttestamentarischen Verheißung und er trägt den ins Lateinische übertragenen Hoheitstitel Christus, der Gesalbte. Die Salbung selbst aber verweist nicht nur auf eine Haltung, sie ist auch eine gelebte Tat.

„Im Grunde gab es nur einen Christen, und der starb am Kreuz“, notierte Friedrich Nietzsche in Der Antichrist, um ein Jahr später in seinen letzten Briefen mit einer nahezu frohen Botschaft zu enden: „Die Welt ist verklärt, denn Gott ist auf der Erde.“

Ich wünsche Ihnen besinnliche Stunden im OsterKlang 2014!

Ihr

Roland Geyer

KARTEN

THEATER AN DER WIEN
Die Tageskasse im Theater an der Wien ist das zentrale Kartenbüro
des Festivals OsterKlang Wien.
Adresse: 1060 Wien | Linke Wienzeile 6
Öffnungszeiten täglich 10 bis 19 Uhr (telefonisch nur unter 58885).

WEITERE VERKAUFSSTELLEN
WIEN-TICKET PAVILLON 1010 Wien, Herbert von Karajan-Platz
(neben der Staatsoper)
ÖGB-KARTENSTELLE 1020 Wien, Johann Böhm Platz 1,
Tel. 53 444 39-677
KARTENBÜRO JIRSA 1080 Wien, Lerchenfelder Straße 12,
Tel. 400 600

BESTELLUNG MIT BESTELLKARTE

Weitere Informationen:

Gebühren bei schriftlicher Bestellung € 4,50 inkl. Versand bei Bezahlung mit Kreditkarte oder bei per Zahlschein (Ausland € 6,50).

TELEFONISCHE BESTELLUNGEN

Bei Wien-Ticket unter (+43/1) 58885 (tägl. 8-20h)
Gebühren bei telefonischer Bestellung: € 5,90
(Änderungen vorbehalten)
inkl. Versand bei Bezahlung mit Kreditkarte
(Ausland € 9,90)
Die Kartenhinterlegung an der Abendkasse im Theater an der Wien ist kostenfrei.

BESTELLUNG IM INTERNET

www.theater-wien.at
Online-Bestellung nur mit Kreditkarte
Gebühr: € 4,50* inkl. Versand (Ausland € 6,50).
Die Kartenhinterlegung an der Abendkasse im Theater an der Wien ist kostenfrei.

OSTERKLANG TRIO-TICKET

Weitere Informationen:

Beim Kauf von derselben Anzahl von Karten für drei Veranstaltungen (ausgenommen Frühling in Wien) erhalten Sie eine Ermäßigung von 20% (gilt nicht für Stehplätze). Die Preiskategorien sind frei wählbar. Das Trio-Ticket ist an der Tageskasse im Theater an der Wien sowie beim Wien Ticket-Pavillon erhältlich, kann aber auch mit dieser Bestellkarte oder telefonisch bestellt werden. Bitte fügen Sie Ihre Kartenwünsche für die schriftliche Bestellung in die Tabelle auf der Bestellkarte ein.

Ö1 CLUB

Ö1 Clubmitglieder erhalten auf maximal zwei Karten pro Vorstellung eine Ermäßigung von 10% (ausgenommen Frühling in Wien). Bei Trio-Tickets und Stehplatzkarten ist keine Clubermäßigung möglich.