Willkommen im Pressebureau des Theater an der Wien!

Im Pressebereich finden Sie Presseaussendungen, Fotos und Magazinausgaben sowie den Kontakt zu Ihrer Ansprechpartnerin im Pressebüro.
Registrieren Sie sich hier...

Saisonprogramm 2014/15

Zum Durchblättern und Download in der issuu-Library
Saisonprogramm 14/15

Erfolgsbilanz der VBW


Mit 650.455 BesucherInnen in 658 Vorstellungen erzielten die VBW in den drei Wiener Theatern 2010 eine Gesamtauslastung von 94,4 Prozent. Etwa doppelt so viele Musicalbegeisterte besuchten die insgesamt 1.041 Vorstellungen von VBW–Produktionen im Ausland.

Erfolgsbilanz

Erfolgsbilanz bei verringerter Subvention – nur höchste Effizienz und enorme Besucherakzeptanz machten dies möglich
Das Jahr 2010 ist mit den höchsten Karteneinnahmen seit Bestehen der VBW – 29,7 Mio. Euro – und der höchsten Eigendeckung seit das Theater an der Wien als Opernhaus geführt wird das bisher erfolgreichste Geschäftsjahr in der Geschichte der VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN (VBW). Die Bilanz weist einen Gewinn von 750 Tausend Euro aus. Generaldirektor Thomas Drozda erläutert dazu: „Nur ausgezeichnete Auslastungen und effiziente Arbeit in allen drei Theatern sowie unsere Auslanderfolge machen so ein Ergebnis möglich. Dies bei einer Subvention von 37,3 Mio. Euro – für 2011 wurde die Jahressubvention um weitere 200.000 Euro auf 37,1 Mio. Euro verringert. Wir werden das Budget halten können, doch weitere Einsparungen würden einen Qualitätsverlust bedeuten. Wir schaffen jetzt schon die Quadratur des Kreises.“

Theater an der Wien im steten Aufwärtstrend

Das international gefeierte Stagioneopernhaus erzielte 2010 bei den elf Opernproduktionen eine Sitzplatzauslastung von 93,7 Prozent. Die Zahl der Abonnenten steigt sukzessive und konnte damit in den vergangenen vier Jahren nahezu vervierfacht werden: In der Saison 2010/2011 liegt sie bei 4.621 treuen Opernfreunden. Mit elf herausragenden Musiktheaterpremieren – darunter die Uraufführung von DIE BESESSENEN von Johannes Kalitzke, die Europäische Erstaufführung von IL POSTINO mit Plácido Domingo und die von Stefan Ruzowitzky inszenierte Oper DER FREISCHÜTZ – konnte Intendant Roland Geyer sein anspruchsvolles Publikum vermehrt an das Haus binden.
Seit Oktober 2010 besticht das Theater an der Wien auch optisch neu: Das umgestaltete Eingangsportal trägt mit einem Kunstwerk von Valie Export im Foyer das innovative Programmkonzept nach außen.

Raimund Theater – Full House mit Jürgens-Musical

Mit dem Udo Jürgens-Erfolgsmusical ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK, das am 17. März 2010 seine Österreich-Premiere feierte, brachten die VBW ein besonderes Highlight nach Wien. In der ersten Spielsaison zählte die Show in 204 Vorstellungen 248.117 BesucherInnen und erzielte damit eine Sitzplatzauslastung von 99,6 Prozent.

Per Saisonende am 30. Juni zählt das Musical insgesamt an die 425.000 BesucherInnen.