Schule

Schule an der Wien

Künstlergespräch mit Karl Markovics, 23.4.2010 © Jakob Winkler

Künstlergespräch mit Karl Markovics, 23.4.2010 © Jakob Winkler

Jugend an der Wien gibt SchülerInnen die Möglichkeit, vielfältig zu sein – sich kritisch mit verschiedenen Themen auseinander zu setzen und gleichzeitig kulturell weiter zu bilden: Die Jugendlichen werfen einen Blick in die Opernwelt und hinter die Kulissen eines Opernhauses. Wie entsteht eine Produktion? Wie arbeitet einE RegisseurIn? EinE DirigentIn? Was passiert im Opernhaus, wenn auf der Bühne nichts geschieht? Außerdem beschäftigen sich die SchülerInnen im Laufe der Projekte mit den historischen, sozialen und gesellschaftlichen Themen und dem Inhalt der jeweiligen Oper und haben die Möglichkeit, sich in Workshops szenisch und musikalisch auszuprobieren. Durch den persönlichen Kontakt zu KünstlerInnen und MitarbeiterInnen des Opernbetriebs werden Vorbehalte abgebaut und der Eintritt in eine oftmals neue Welt ermöglicht.

Schulprojekte im Theater an der Wien:
Die Klassen melden sich zu einer Oper ihrer Wahl an, erhalten Material für den Unterricht, bearbeiten den Stoff fächerübergreifend in der Schule und werden vom Theater an der Wien durch Rahmenprogramme begleitet: Rund um die Produktionen finden Einführungen, Gespräche, Führungen, Workshops, Probenbesuche, Diskussionen und mehr statt.

Schulvorstellungen in der Kammeroper:
Die Schulvorstellungen in der Kammeroper werden durch ergänzendes Programm begleitet, es finden verschiedene Workshops statt sowie Gespräche mit an den Produktionen beteiligten KünstlerInnen (vor bzw. nach der Vorstellung).
Preis: € 7.–

Karten unter info@theater-wien.at

Anmeldung Workshops: jugendanderwien@theater-wien.at
Führungen: fuehrungen@theater-wien.at