Oper konzertant

Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Das Ö1 Club-Wochenend-Abo

Artaserse

Handlung & Informationen

Dienstag, 20. November 2012
19:00 Uhr

  1. 20.11.2012
  2. 19:00

Pietro Metastasio war der berühmteste Librettist seiner Zeit und gilt bis heute als wichtigster Dichter der Opera seria. Sein Textbuch zu Artaserse wurde im 18. Jahrhundert mehr als 40 mal vertont, Schätzungen sprechen
von bis zu 100 Vertonungen und Adaptionen, es dürfte eines der erfolgreichsten Libretti der Operngeschichte sein. Metastasio nannte es das glücklichste all seiner Kinder. Erstmalig wurde das Libretto von Leonardo Vinci 1730 in Rom in Musik gesetzt. Der junge Artaserse ist seit der Ermordung seines Vaters Serse auf sich allein gestellt. Die Intrigen Artabanos, des einstigen Beraters seines Vaters, stürzen den jungen Herrscher in furchtbare Gewissenskonflikte. Trotz seiner widersprüchlichen Emotionen verhilft die Güte Artaserse dazu, die obersten Tugenden eines aufgeklärten Absolutismus, ganz im Sinn des höfisch regierten Europas zu erreichen. Der in Neapel und Rom wirkende Leonardo Vinci war der von Metastasio bevorzugte Komponist, der zumindest sechs von dessen Dramen vertonte. Der englische Musikreisende Charles Burney schrieb über Vinci, er habe als erster Opernkomponist „durch seine Musik der Dichtung als Freund seine Reverenz“ erwiesen, indem er die Melodie vereinfacht und den Vokalpart von übertriebenen Spitzfindigkeiten befreit habe. Artaserse sollte Vincis letzte Oper bleiben, er verstarb noch im Frühling im Jahr der Uraufführung.