Oper konzertant

Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Opern-Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Oper konzertant

Artaserse

Dramma per musica (1730)
Musik von Leonardo Vinci (1690-1730)
Konzertante Aufführung in italienischer Sprache

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Diego Fasolis
Artaserse Philippe Jaroussky
Mandane Max Emanuel Cencič
Artabano Daniel Behle
Arbace Franco Fagioli
Semira Valer Barna-Sabadus
Megabise Yuriy Mynenko
Orchester Concerto Köln
  1. 20.11.2012
  2. 19:00

Concerto Köln

Orchester

Concerto KölnSeit mittlerweile mehr als 25 Jahren zählt das Concerto Köln zu den führenden Ensembles im Bereich der historischen Aufführungspraxis und ist regelmäßiger Gast in renommierten Konzertsälen und bei großen Musikfestivals rund um den Globus. Zahlreiche Tourneen führten das Ensemble nach Nord- und Südamerika, in asiatische Länder wie China, Japan oder Südkorea sowie nach Israel und in die meisten Länder Europas. Die künstlerische Leitung liegt seit 2005 in den Händen des Flötisten Martin Sandhoff. Bei umfangreich besetzten Produktionen arbeitet das Concerto Köln aber mit Dirigenten wie Kent Nagano, Ivor Bolton, Daniel Harding, René Jacobs, Marcus Creed, Diego Fasolis und Emmanuelle Haïm zusammen.

Ein Markenzeichen des Ensembles ist die Wiederentdeckung von Komponisten, deren Musik im Schatten des Wirkens großer Namen stand. So hat das Concerto Köln unter anderem zur Renaissance der Werke Joseph Martin Kraus’, Evaristo Felice dall’Abacos und besonders Henri-Joseph Rigels beigetragen. Die Einspielung von Rigels Sinfonien wurde mit dem ECHO Klassik und dem MIDEM Classic Award ausgezeichnet. Das Ineinandergreifen von Forschung und Praxis ist für das Ensemble wichtig und nimmt einen großen Stellenwert in ihrer musikalischen Arbeit ein. Seit 2005 hat es seinen Sitz im Kölner Stadtteil Ehrenfeld, wo auf Initiative des Ensembles ein Zentrum für Alte Musik entsteht.

Das Concerto Köln kann inzwischen eine Diskographie von mehr als 50 CDs vorweisen. Ein Großteil dieser CDs wurde mit bedeutenden Preisen wie dem Echo Klassik, dem Grammy Award, dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik, dem MIDEM Classic Award, dem Choc du Monde de la Musique, dem Diapason d’Année oder dem Diapason d´Or ausgezeichnet. Mit Artaserse gibt Concerto Köln sein Debüt im Theater an der Wien.