Le comte ory

Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Opern-Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Le comte ory

Le Comte Ory

Opera in zwei Akten (1828)
Musik von Gioachino Rossini

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Jean-Christophe Spinosi
Inszenierung Moshe Leiser, Patrice Caurier
Bühne Christian Fenouillat
Kostüme Agostino Cavalca
Licht Christophe Forey
Le Comte Ory Lawrence Brownlee
Le Comtesse Adèle am 16. 18. und 20. Februar 2013 Pretty Yende
Le Comtesse Adèle am 23., 25. & 27. Februar 2013 Cecilia Bartoli
Isolier Regula Mühlemann
Ragonde Liliana Nikiteanu
Le Gouverneur Peter Kalman
Raimbaud Pietro Spagnoli
Alice Gaia Petrone
Coryphée Sopran 1 Anna Maria Sarra
Coryphée Sopran 2 Çigdem Soyarslan
Mainfroy Rupert Enticknap
Coryphée Tenor | Gérard Andrew Owens
Coryphée Bariton 1 Ben Connor
Coryphée Bariton 2 | un paysan Igor Bakan
Orchester Ensemble Matheus
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Februar 2013
16
18 20 23
25 27

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Lawrence Brownlee

Le Comte Ory

Der aus Ohio stammende Belcanto- und Mozart – Spezialist debütierte 2001/02 am Teatro alla Scala als Almaviva (Rossini: Il barbiere di Siviglia) und trat in New York, Berlin, Wien, San Diego, Madrid und Baden-Baden auf. Seine Rollen reichen von Lindoro (L´italiana in Algeri) in Mailand, Le comte Ory in Bologna, Ramiro (La cenerentola) in Triest und München, Don Narciso (Il turco in Italia) in Berlin, Tonio (La fille du regiment) in Hamburg bis zur Maazels 1984 (UA) in London. 2009/10 sang er Egeo (Mayr: Medea in Corinto) in Sankt Gallen. An der Metropolitan Opera sang er Almaviva und Rinaldo (Armida) und Ramiro in Pesaro. Zukunftspläne beinhalten u.a. Lindoro in Paris und Tonio an der Metropolitan Opera. Seine CDs beinhalten u.a. L`italiana in Algeri, Rossini-Lieder, Carmina Burana und auf DVD La Cenerentola. Am Theater an der Wien debütierte er 2006 in L’ape musicale.