Béatrice et Bénédict Plakatsujet

Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Das Ö1 Club-Wochenend-Abo

Béatrice et Bénédict

Béatrice et Bénédict

Opéra-comique in zwei Akten (1862)
Musik und Libretto von Hector Berlioz
Nach der Komödie "Much ado about nothing" von William Shakespeare

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Leo Hussain
Inszenierung Kasper Holten
Bühne Es Devlin
Kostüme Moritz Junge
Licht Bruno Poet
Béatrice Malena Ernman
Bénédict Bernard Richter
Claudio Nikolay Borchev
Héro Christiane Karg
Ursule Ann-Beth Solvang
Somarone Miklós Sebestyén
Léonato Thomas Engel
Don Pedro Martin Snell
Une femme Madeline Ménager-Lefebvre
Orchester ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
April 2013
17 20
22 24 27
29

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Christiane Karg

Héro

Christiane KargChristiane Karg studierte in Salzburg und war 2009 Nachwuchskünstlerin des Jahres (Opernwelt). Vom Opernstudio Hamburg wechselte sie an die Oper Frankfurt, wo sie Rollen wie Susanna (Mozart: Le nozze di Figaro), Pamina (Die Zauberflöte), Zdenka (R. Strauss: Arabella), Mélisande (Debussy: Pelléas et Mélisande) und die Titelpartie in Cavallis La Calisto sang. Sie gastierte u.a. in München mit Pfitzners Palestrina, in Berlin mit Donizettis Don Pasquale und bei der Glyndebourne Touring Opera (Monteverdi: L’incoronazione di Poppea). Bei den Salzburger Festspielen sang sie zuletzt Zerlina (Mozart: Don Giovanni) und Amor (Gluck: Orfeo ed Euridice) unter Riccardo Muti. Auch als Konzertsängerin hat sie international Erfolg. Ihre erste CD Verwandlung erhielt den Echo Klassik 2010, im August 2012 erschien ihre zweite CD Amoretti mit Arien von Mozart, Gluck und Grétry. Am Theater an der Wien sang sie zuletzt 2011 in Rameaus Castor et Pollux und in Cavallis La Calisto.