Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Opern-Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

The Voice of Hoffmann

Handlung & Informationen

Premiere
Mittwoch, 28. März 2012
18:00 Uhr
Donnerstag, 29.März 2012
11:00 Uhr

Datum auswählen:

Mo Di Mi Do Fr Sa So
März 2012
28 29

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

In einer eigenständigen Fassung der Opéra fantastique von Jugendlichen lernt Hoffmann seinen Schöpfer Jacques Offenbach als sein Alter Ego und sein Spiegelbild kennen; die Liebe zu drei Frauen entdeckt er im Rahmen einer Castingshow, die ihn jeweils in eine neue Geschichte entführt. Elektronische Musik und farbenfrohe Kostüme des Olympia-Teils stehen im Kontrast zu Antonias schwarz-weißer Welt und bluesigen Klängen bei Giulietta. Klassische Opern-Arien werden kombiniert mit Elementen aus Elektronik, Schlager, Blues oder Chansons.

Gesamtkonzept & Inszenierung: Catherine Leiter | Schauspiel & Inszenierung: Beate Göbel | Musikalische Leitung: Johannes Mertl | Kostüme: Axel E. Schneider Lichtdesign: Frank Storm | Musikalische Assistenz: Thomas Asanger, Anna Rockenschaub | Szenische Mitarbeit: Rainer Vierlinger | Regieassistenz: Barbara Emilia Dauer |Videodokumentation: Karin Granner

Mitwirkende Jugendliche: Christoph Anzböck, Marie-Sophie Bauder, Franziska Bauer, Isabella Bauer, Samuel Caron, Isabella Eisnecker, Cordula Engeljehringer, Zsolt Fancsali, Magdalena Födinger, Jascha Geber, Sofie Hatos, Johanna Höppel, Res Hoy, Raphael Hulan, Clarisse Jähn, Hannah Jöchtl, Gabriel Karger, Tabea Kerschbaumer, Verena Kircher, Wendy Kok, Benjamin Alan Kubaczek, Julia Lackner, Sarah Lang, Sarah Lehner, Daria Lik, Verena Löhnert, Daniel Luk, Rhian Maedel, Laura Manschein, Jakob Mitterer, Katja Ondracek, Lea Pöder, Alexander Polli, Elisa Pötz, Milena Pumberger, Georg Ramisch, Lidia Saarinen, Cigdem Sahiner, Laurence Strasser, Emanuela Sutter, Simon Valderrama, Karoline Vetter, Sophie Wasserburger, Georg Wasserburger, Veronika Zeller