Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

OsterKlang ´13 Sujet

Solomon

Oratorium in drei Akten (1749)

Musik von Georg Friedrich Händel (1685-1759)

Besetzung

Schauspieler Rolle
Dirigent Matthew Halls
Choreinstudierung Johannes Hiemetsberger
Solomon Franco Fagioli
Solomons Gemahlin | Königin von Saba Bernarda Bobro
Zadok, ein Priester James Oxley
Levit Günter Haumer
Erstes Weib Agnes Scheibelreiter
Zweites Weib Ida Aldrian
Orchester Orchester Wiener Akademie
Chor Chorus sine nomine
  1. 27.03.2013
  2. 19:00

Matthew Halls

Dirigent

Matthew HallsMatthew Halls hat sich als einer der führenden jungen Dirigenten etabliert, er leitete Konzerte im Concertgebouw Amsterdam, Konzerthaus Berlin, Palais des Beaux Arts Brüssel und in La Cité de la Musique Paris. Neben der Alten Musik, in der er sich anfänglich profilierte, entwickelte er eine Leidenschaft für das deutsche Orchester- und Chorrepertoire des 19. Jh. sowie für das englische des 20. Jh., wobei er unterschiedliche Komponisten wie Bach und Tippett, Byrd und Britten gegenüberstellt.

In der Saison 2011/12 kehrte er zu den Isländischen Symphonikern zurück und arbeitete mit dem BBC Philharmonic, BBC Scottish Symphony, Bergener Philharmonikern, dem Detroit Symphony und dem RTE Symphony Orchstra. Die Saison endete mit einem großartigen Debüt am Teatro Colón in Buenos Aires mit dem Mozarteum Orchester Salzburg. Höhepunkte dieser Saison sind u.a. seine Debüts mit dem Minnesota Orchestra, dem Seattle Symphony Orchestra sowie Wiedereinladungen der Houston Symphony, der Northern Sinfonia, des Tonkünstler Orchesters Niederösterreich und des Washington National Symphony Orchestras. Im Juli 2011 trat er zum ersten Mal beim Oregon Bach Festival auf, im Herbst 2013 wird er sein künstlerischer Direktor. Szenische Opernproduktionen hat Halls bereits bei den Händelfestspielen Halle, der Nationaloper Korea, dem Salzburger Landestheater und der Central City Opera Colorado geleitet. Im Sommer 2011 kehrte er für die hochgelobte Produktion von Händels Amadigi die Gaula an die Central City Opera Colorado zurück, wo er bereits Händels Rinaldo und Puccinis Madama Butterfly erarbeitet hatte.

Halls studierte an der Universität Oxford und unterrichtete dort fünf Jahre. Danach übernahm er die Position des künstlerischen Leiters des King’s Consort und gründete 2009 das Retrospect Ensemble, mit dem er einige preisgekrönte Aufnahmen einspielte. Er ist das erste Mal am Theater an der Wien zu Gast.