Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Das Ö1 Club-Wochenend-Abo

Prinz von Homburg KOPF

Der Prinz von Homburg

Oper in drei Akten (1960)
Musik von Hans Werner Henze
Text von Ingeborg Bachmann nach dem Schauspiel von Heinrich von Kleist
In deutscher Sprache

Neuproduktion Theater an der Wien

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Marc Albrecht
Inszenierung Christof Loy
Bühne Dirk Becker
Kostüme Herbert Murauer
Choreographie Thomas Wilhelm
Licht Bernd Purkrabek
Friedrich Wilhelm, Kurfürst von Brandenburg John Uhlenhopp
Die Kurfürstin Helene Schneiderman
Prinzessin Natalie von Oranien Britta Stallmeister
Prinz Friedrich Artur von Homburg Christian Gerhaher
Obrist Kottwitz Frode Olsen
Graf Hohenzollern Johannes Chum
Feldmarschall Dörfling Andreas Scheibner
Erste Hofdame Simona Eisinger
Zweite Hofdame Nina Tarandek
Dritte Hofdame Jaroslava Pepper
Erster Offizier Stefan Reichmann
Zweiter Offizier Andreas Jankowitsch
Dritter Offizier Rupert Bergmann
Erster Heiduck Erik Årman
Zweiter Heiduck / Wachtmeister Christian Kostal
Orchester Wiener Symphoniker
Mo Di Mi Do Fr Sa So
November 2009
12 14
17 20

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Dirk Becker

Bühne

Becker, DirkNach dem Studium am Mozarteum Salzburg war Dirk Becker Assistent am Burgtheater Wien und arbeitet seit 1996 freischaffend als Bühnen- und Kostümbildner gleichermaßen für Schauspiel, Oper, Ballett und Musical u.a. mit Christof Loy, Michael Schulz, Markus Lobbes, Peter Hailer, Monique Wagemakers, Gabriele Rech, Christian Spuck und Alfonso Romero Mora. Zukünftige Opern- und Theaterprojekte beinhalten u.a. Verdis Simon Boccanegra in Freiburg mit Marcus Lobbes, Un Ballo in Maschera, an der Reis Opera mit Monique Wagemakers, Vivaldis Orlando Furioso an der Oper Frankfurt mit David Bösch, Zolas Nana in Erfurt mit Michael Schulz, Glucks Alceste in Aix-en-Provence mit Christof Loy und Vivaldis Juditha Triumphans an der Oper Frankfurt mit Guillaume Bernardi. Mit Christof Loy hat er bereits Haydns Armida in der Felsenreitschule bei den Salzburger Festspielen erarbeitet.