Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 30% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

OsterKlang ´14

© Armin Bardel

Vom 13. bis 20. April 2014
Programm

Theater an der Wien-Produktionen auf DVD im
Shop

Intermezzo

Eine bürgerliche Komödie mit sinfonischen Zwischenspielen in zwei Aufzügen (1924)
Musik und Libretto von Richard Strauss
© Julie May Queen

Premiere: Donnerstag, 11.12.2008 - 19:00 Uhr

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Kirill Petrenko
Szenische Realisation Axel Weidauer & Thomas Wilhelm
Inszenierung Christof Loy
Bühne Henrik Ahr
Kostüme Judith Weihrauch
Licht Stefan Bolliger
Choreografische Mitarbeit, Regieassistenz Thomas Wilhelm
Robert Storch Bo Skovhus
Christine Carola Glaser
Baron Lummer Oliver Ringelhahn
Anna Gabriela Bone
Kapellmeister Stroh Andreas Conrad
Kommerzienrat Wolfgang Newerla
Justizrat Klemens Sander
Kammersänger James Creswell
Notar Lauri Vasar
Notarin Ulla Pilz
Resi Anne-Kathrin Frank
Franz Martin Mairinger
Fanny | Köchin Barbara Spitz
Therese Andrea M. Dewell
Marie Doris Hindinger
Orchester ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Dezember 2008
11 13
16 18 20

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Andrea M. Dewell

Therese

Die amerikanische Schauspielerin aus Deutschland beendete ihr Schauspielstudium 2002 und ist seitdem freischaffend in den Bereichen Theater und Film tätig. Ihr Repertoire umfasst Uraufführungen junger Dramatiker, klassische deutsche, französische, spanische, russische und amerikanische Weltliteratur wie auch antike griechische Tragödien. Sie spielte u.a. am Staatstheater Wiesbaden, Schauspiel Frankfurt, Düsseldorfer Schauspielhaus, Schauspiel Essen, Nationaltheater Luxembourg, Nibelungenfestspiele Worms und an der Staatsoper Stuttgart, gastierte in Slowenien, Kroatien, Griechenland oder Wien und steht zudem für verschiedene Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera und arbeitet auch im Bereich Funk, Synchronisation und Werbung. Demnächst wird sie die Marquise de Merteuille (Hampton: Gefährliche Liebschaften) in Frankfurt spielen und debütiert am Theater an der Wien.