Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 30% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

OsterKlang ´14

© Armin Bardel

Vom 13. bis 20. April 2014
Programm

Theater an der Wien-Produktionen auf DVD im
Shop

Laura Aikin 2

La serva Padrona

Besetzung

Schauspieler Rolle
Ensemble Academia Montis Regalis
Musikalische Leitung Alessandro de Marchi
Sopran Laura Aikin
Tenor Frederic Akselberg
Bass Florian Boesch
  1. 17.10.2008
  2. 19:30

Laura Aikin

Sopran

Laura Aikin 2Die amerikanische Sopranistin Laura Aikin begann ihre Laufbahn als Mitglied des Ensembles der Deutschen Staatsoper Berlin von 1992 bis 1998 unter der künstlerischen Leitung von Daniel Barenboim, wo sie in Partien wie Berg: Lulu, Königin der Nacht (Mozart: Die Zauberflöte, Zaide), Zerbinetta(Strauss: Ariadne auf Naxos) oder Sophie (Strauss: Der Rosenkavalier)zu erleben war. Seither gehört sie zu den international meistgefragten Sängerinnen sowohl in Oper als auch im Konzert. Dank ihres Stimmumfangs von über drei Oktaven beinhaltet ihr Repertoire Werke vom Barock bis zur Moderne. Sie gastiert regelmäßig in Rollen wie Aminta (Strauss: Die schweigsame Frau), Marzelline (Beethoven: Fidelio), Soeur Constance (Poulenc: Dialogues des Carmelites), Konstanze (Mozart: Die Entführung aus dem Serail), Händel: Alcina, Olympia (Offenbach: Les contes d'Hoffmann) Manon (Henze: Boulevard solitude) oder Donizetti: Lucia di Lammermoor. Zu Höhepunkten in Konzerten zählen u.a. Bernstein: Candide beim Edinburgh Festival, Beethoven: Christus am Ölberge unter Nikolaus Harnoncourt, Berg: Lulu suite mit dem BBC Scottish Symphony und den Berliner Philharmonikern sowie die Uraufführung von Hanspeters Kyburz: Touché mit dem Cleveland Orchestra. Außerdem trat sie mit Haydn: Die Schöpfung mit dem St Louis Symphony Orchestra und Berg: Altenberg-Lieder unter Pierre Boulez sowie mit Mozart: Exsultate, jubilate und Haydn: Paukenmesse mit der Wiener Hofmusikkapelle unter Georges Prêtre am Wiener Musikverein auf. Anlässlich des Jubiläumskonzertes des Pontifikates von Papst Benedikt XVI. wirkte Laura Aikin unter Vladimir Jurowski in einem Programm mit Werken von Mozart mit. Zahlreiche Aufnahmen belegen die Vielfältigkeit der Künstlerin.