Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Il Complesso Barocco - Ezio

Dramma per musica in drei Akten (1750) in konzertanter Aufführung, Musik von Christoph Willibald Gluck (1714-1787), Libretto von Pietro Metastasio

Premiere: Sonntag, 16.11.2008 - 19:00 Uhr

Besetzung

Schauspieler Rolle
Orchester Il Complesso Barocco
Musikalische Leitung Alan Curtis
Valentiniano Max Emanuel Cencič
Fulvia Ann Hallenberg
Onoria Mayuko Karasawa
Massimo Robert Breault
Varo Julien Prégardien
  1. 16.11.2008
  2. 19:00

Mayuko Karasawa

Onoria

Nachdem sie den ersten Preis beim ‘‘Kobe College’’ in Japan gewann, studierte der Sopran am Consevatoire National Supérieur de Musique de Paris mit Rachel Yakar, William Christie und Emmanuelle Haim weiter. Anschließend arbeitete sie im Bereich der Alten Musik am Conservatoire National de Région de Paris mit Kenneth Weiss und Howard Crook. Sie hat u.a. Despina (Mozart: Cosi Fan Tutte), Blonde (Die Entführung aus dem Serail), Cupid (Purcell: King Arthur), Amour (Gluck: Orphée et Euridice), Le Feu, La Princesse und le Rossignol (Ravel: L’Enfant et Les Sortilèges), Soeur Constance (Poulenc: Les Dialogues des Carmélites), u.a. in Avignon, am théâtre de Vanne, Grand Théatre de Genève gesungen. In Barockfach sang sie u.a. Rollen wie Minerve (Lully:Thésée) unter William Christie beim Ambronay Festival, am Barbican Center London, am Grand Théâtre Geneve und dem Palais des Beaux Arts in Brüssel oder Auftritten beim Bachfest Leipzig 2002. Sie gab viele Liederabende in Japan und in Frankreich und sang auch Les Chants d’Auvergne von Canteloube. 2006 interpretierte sie Lieder der Königin Marie - Antoinette im französischen Pavillion in Versailles für die offizielle Eröffnung von deren Anwesen. Diese sang sie auch 2007 auch am Théâtre de Poissy. 2006 war sie in Japan in der Titelrolle in der Welturaufführung der Oper The Time of the Gold von Koroku am Nippon Budoukan zu hören und sang u.a. Belinda (Dido and Aeneas) unter Alan Curtis. Mayuko Karasawa hat mehrere Einspielungen für die Decca und Universal Music gemacht. Sie gewann den Grand Prize des Magazins «Debut of the Year» in Japan und den 33rd Grand Prize of Music «Blue Mail Award». Ihr erstes Album “Antoinette” beinhaltet Ersteinspielungen von Kompositionen der gleichnamigen Monarchin. Sie singt erstmals am Theater an der Wien.