Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 30% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

OsterKlang ´14

© Armin Bardel

Vom 13. bis 20. April 2014
Programm

Theater an der Wien-Produktionen auf DVD im
Shop

Lazarus

Lazarus

Oratorien-Fragment von Franz Schubert D 689 (1820/1863)
Ergänzt mit weiteren Musiken von Franz Schubert und Charles Ives
Texte von August Hermann Niemeyer, Friedrich Schiller,
Johann Gabriel Seidl und Wilhelm Müller

Szenische Fassung von Claus Guth, Christian Schmidt und Konrad Kuhn

In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Michael Boder
Inszenierung Claus Guth
Ausstattung Christian Schmidt
Licht Bernd Purkrabek
Dramaturgie Konrad Kuhn
Lazarus Kurt Streit
Maria Annette Dasch
Martha Stephanie Houtzeel
Simon Florian Boesch
Jemina Çigdem Soyarslan
Nathanael Ladislav Elgr
Tänzer Paul Lorenger
Nachthelle Jan Petryka | Martin Mairinger (13.12)
Orchester Wiener Symphoniker
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Dezember 2013
11 13
16 18 20
23

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Annette Dasch

Maria

Annette DaschAnnette Dasch zählt zu den führenden Sopranistinnen unserer Zeit. Die Berlinerin ist Gast großer Opernhäuser und Festivals (z.B. Bayreuth, Salzburg) und arbeitet mit renommierten Dirigenten zusammen. Zu ihren wichtigsten Partien zählen Donna Elvira (Mozart: Don Giovanni), La Contessa di Almaviva (Le nozze di Figaro), Fiordiligi (Così fan tutte), Elsa (Wagner: Lohengrin), Elisabeth (Tannhäuser) und Eva (Die Meistersinger von Nürnberg). Ihre CD-Einspielung Armida wurde mit dem ECHO-Preis ausgezeichnet, als aktuelle Aufnahmen liegen u.a. die Beethoven Symphonien mit den Wiener Philharmonikern unter Christian Thielemann sowie der Bayreuther Lohengrin unter Andris Nelsons vor. Zukünftige Engagements sind u.a. ihre erste Arabella (R. Strauss) in Amsterdam sowie die Rückkehr an die Metropolitan Opera in New York. Im Theater an der Wien sang sie zuletzt in Liszts Oratorium Die Legende von der heiligen Elisabeth.