DIE NEUEN ABOS für 2015/16 sind da!
Nähere Informationen

Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Lazarus

Lazarus

Oratorien-Fragment von Franz Schubert D 689 (1820/1863)
Ergänzt mit weiteren Musiken von Franz Schubert und Charles Ives
Texte von August Hermann Niemeyer, Friedrich Schiller,
Johann Gabriel Seidl und Wilhelm Müller

Szenische Fassung von Claus Guth, Christian Schmidt und Konrad Kuhn

In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Michael Boder
Inszenierung Claus Guth
Ausstattung Christian Schmidt
Licht Bernd Purkrabek
Dramaturgie Konrad Kuhn
Lazarus Kurt Streit
Maria Annette Dasch
Martha Stephanie Houtzeel
Simon Florian Boesch
Jemina Çigdem Soyarslan
Nathanael Ladislav Elgr
Tänzer Paul Lorenger
Nachthelle Jan Petryka | Martin Mairinger (13.12)
Orchester Wiener Symphoniker
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Dezember 2013
11 13
16 18 20
23

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Bernd Purkrabek

Licht

Bernd PurkrabekNach einer Ausbildung im Bereich Audiovisuelle Medien/Fotografie in Graz arbeitete Bernd Purkrabek zunächst als Beleuchter beim Film, bevor er an der Hochschule für Musik und Theater in München Lichtgestaltung studierte. Während seines Studiums war er als Assistent von Reinhard Traub und Åsa Frankenberg an diversen Projekten tätig. Als Lichtgestalter arbeitet er eng und regelmäßig mit den Regisseuren Christof Loy, Mariame Clement, Jan Philipp Gloger, Claus Guth und Pierre Audi zusammen. Mit den genannten Regisseuren entstanden folgende erwähnenswerte Arbeiten: Der Prinz von Homburg (Theater an der Wien), Les vespres siciliennes (Nederlandse Opera/ Grand Theatre de Geneve), des weiteren Macbeth (Grand Theatre de Geneve), Jenůfa (Deutsche Oper Berlin), La fanciulla del West (Königliche Oper Stockholm/ Oper Frankfurt), Castor und Pollux (Theater an der Wien), Die Zauberflöte (Vlaamse Opera), Sehnsuchtmeer (Deutsche Oper am Rhein), Suster Bertkem (Holland Festival), Lohengrin (Oper Graz/ De Norske Opera) und Don Pasquale (Glyndebourne Festival). Am Theater an der Wien war er zuletzt 2012 für die Lichtgestaltung bei Monteverdis Il ritorno d’Ulisse in patria verantwortlich.