Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 30% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

OsterKlang ´14

© Armin Bardel

Vom 13. bis 20. April 2014
Programm

Theater an der Wien-Produktionen auf DVD im
Shop

Messiah

Messiah

Oratorium in drei Teilen, HWV 56 (1742)
Musik von Georg Friedrich Händel
Szenische Fassung von Claus Guth, Konrad Kuhn und Christian Schmidt

In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Christophe Rousset
Inszenierung Claus Guth
Einstudierung Christoph Zauner
Ausstattung Christian Schmidt
Choreographie Ramses Sigl
Licht Jürgen Hoffmann
Dramaturgie Konrad Kuhn
Sopran 1 Maria Bengtsson
Sopran 2 Ingela Bohlin
Knabensopran Florian Göttlich | Tobias Danzer (Grazer Kapellknaben)
Tenor Charles Workman
Alt Bejun Mehta
Bass Florian Boesch
Bass Edwin Crossley-Mercer / 17. & 19.4.
Tänzer Paul Lorenger
Gebärdendarstellerin Nadia Kichler
Ensemble Les Talens Lyriques
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
April 2014
14 17 19
22 24 26

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Les Talens Lyriques

Ensemble

Les talens lyriques Les Talens Lyriques wurde 1991 von Christophe Rousset gegründet. Der Name basiert auf der Leidenschaft des Dirigenten für die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts, die er erfolgreich wiederentdeckt und etabliert hat. Das Repertoire reicht von Monteverdis L’incoronazione di Poppea, Händels Riccardo Primo, Rinaldo, Admeto, Tamerlano, Alcina, Ariodante, Lullys Persée, Roland, Traettas Antigona, Ippolito ed Aricia, Jommellis Armida abbandonata, Martín y Solers La Capricciosa Corretta bis zu Mozarts Mitridate, Re di Ponto. Opernproduktionen wurden u.a. mit Regisseuren wie Jean-Marie Villégier, Philippe Lénaël, Jean-Claude Berutti, Pierre Audi, Jean-Pierre Vincent, Marco Arturo Marelli, Éric Vigner, Jérôme Deschamps, Marcial Di Fonzo Bo, Francisco Negrin und Irina Brook realisiert.
Les Talens Lyriques werden sowohl vom Französischen Kultur- und Kommunikationsministerium als auch von der Stadt Paris und der Annenberg Foundation unterstützt. Das Ensemble ist Mitglied von FEVIS und PROFEVIS (Fédération et Syndicat des Ensembles Vocaux et instrumentaux Spécialisés).
Neben Opern spielt das Ensemble ein breites Repertoire aus der Konzertliteratur des 17. und 18. Jahrhunderts, wie Motetten (Dumont, Daniélis), Madrigale, Kantaten (Clérambault, Brossard, Montéclair) und Französische Hofmusik (Dumont, Lambert, de La Barre).
Bei der Entdeckung dieses Repertoires arbeitet Christophe Rousset mit Sängern und Instrumentalisten der neuen Barockgeneration. 1994 realisierten sie den Soundtrack zum Film Farinelli – Il Castrato, der mit dem Classical Music Victory ausgezeichnet wurde. Les Talens Lyriques traten zuletzt 2013 mit Salieris Les Danaïdes am Theater an der Wien auf.

AKTUELL MESSIAH
VIOLINE I Gilone Gaubert-Jacques │ Charlotte Grattard │ Jivka Kaltcheva │ Karine Crocquenoy │ Pierre-Eric Nimylowycz │ Bérengère Maillard │Santiago Medina
VIOLINE II Virginie Descharmes │ Josepha Jégard │Jean-Marc Haddad │ Giorgia Simbula │ Myriam Mahnane │ Mika Akiha
VIOLA Stefano Marcocchi │ Delphine Grimbert │ Isabella Bison
VIOLONCELLO Hilary Metzger │ Jérôme Huille │ Michel Boulanger │ Hartmut Becker
KONTRABASS Ludek Brany │ Ondrej Stajnochr
OBOE Josep Domenech │ Emma Black
FAGOTT Eyal Streett
TROMPETE Kurt Körner │ Bernhard Mühringer
PAUKE Marie Ange Petit
CONTINUO
VIOLONCELLO Hilary Metzger
KONTRABASS Ludek Brany
LAUTE Laura Mónica Pustilnik
CEMBALO & ORGEL Stéphane Fuget