Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Das Ö1 Club-Wochenend-Abo

Konzertant

Alessandro

Dramma per musica in drei Akten (1726)

Musik von Georg Friedrich Händel

Konzertante Aufführung in italienischer Sprache

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung George Petrou
Alessandro il Grande Max Emanuel Cencič
Rossane Julia Lezhneva
Lisaura Laura Aikin
Tassile Xavier Sabata
Clito Pavel Kudinov
Cleone Vasily Khoroshev
Leonato Juan Sancho
Orchester Armonia Atenea
  1. 25.09.2013
  2. 19:00

Julia Lezhneva

Rossane

Julia LezhnevaDie russische Sopranistin stand mit 18 Jahren bereits mit Juan Diego Flórez bei der Eröffnung des Rossini Opera Festivals in Pesaro auf der Bühne. 1989 auf der Insel Sachalin geboren, studierte sie vorerst in Russland und schloss ihre Ausbildung an der Londoner Guildhall School ab. 2010 erregte sie bei den Classical Brit Awards große Aufmerksamkeit, als sie auf Einladung von Kiri Te Kanawa Rossinis „Fra il padre“ aus La donna del lago sang. 2011 verlieh ihr die Zeitschrift Opernwelt den Titel Junge Sängerin des Jahres. Mit 17 gewann sie ihren ersten Wettbewerb (Elena Obraztsova-Wettbewerb), 2009 den Internationalen MirjamHelin-Gesangswettbewerb in Helsinki, 2010 den Internationalen Opernwettbewerb in Paris; in beiden Fällen war sie die jüngste Gewinnerin.

Mittlerweile tritt Julia Lezhneva an den großen Konzert- und Opernhäusern in Europa sowie den USA auf (u.a. Royal Albert Hall in London, Avery Fisher Hall in New York, Théâtre des Champs-Elysées in Paris, Wiener Konzerthaus, Staatsoper Unter den Linden in Berlin, Alte Oper Frankfurt, Théâtre de la Monnaie in Brüssel, Auditorio de Madrid und BolschoiTheater in Moskau). Sie arbeitet mit Dirigenten wie z.B. Marc Minkowski, Franz Welser-Möst, Louis Langrée, Jean-Christoph Spinosi, Alberto Zedda und Vladimir Minin zusammen.

Zu ihren aktuellen Highlights zählen u.a. Tourneen mit Il Giardino Armonico, dem Freiburger Barockorchester (Händels Il trionfo del tempo) sowie mit Alessandro durch Europa, Rossinis Il barbiere di Siviglia konzertant unter Roger Norrington in Paris, ein Auftritt mit dem Moskauer Tschaikowski Sinfonieorchester unter Vladimir Fedoseyev sowie Rezitale mit dem Pianisten Mikhail Antonenko. 2012 trat sie in der dritten Saison in Folge bei den Salzburger Festspielen auf (Asteria in Händels Tamerlano an der Seite von Bejun Mehta). Im Theater an der Wien sang sie zuletzt in Il trionfo del tempo e del disinganno.