Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Opern-Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Konzertant

Alessandro

Dramma per musica in drei Akten (1726)

Musik von Georg Friedrich Händel

Konzertante Aufführung in italienischer Sprache

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung George Petrou
Alessandro il Grande Max Emanuel Cencič
Rossane Julia Lezhneva
Lisaura Laura Aikin
Tassile Xavier Sabata
Clito Pavel Kudinov
Cleone Vasily Khoroshev
Leonato Juan Sancho
Orchester Armonia Atenea
  1. 25.09.2013
  2. 19:00

Xavier Sabata

Tassile

Xavier SabataDer vielseitige Künstler wurde im katalanischen Avià geboren und studierte Schauspiel, Saxophon sowie historischen Gesang und Lied in Barcelona und setzte sein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik Karlsruhe bei Hartmut Höll und Mitsuko Shirai fort. Er besuchte Meisterkurse bei Montserrat Figueras, Richard Leavit und Christoph Pregardien. Seine intensive Zusammenarbeit mit William Christie und dessen Ensemble Les Arts Florissants begann in Lyon mit Monteverdis L’incoronazione di Poppea, er sang weiters unter Christie die Rolle der Madre in Landis Il Sant’ Alessio sowie die Partie des Iarba in Cavallis La Didone.

Der Countertenor tritt mit renommierten Ensembles auf (z.B. Europa Galante, Collegium 1704, Venice Baroque Orchestra, I Barocchisti, Al Ayre Españiol, El Concierto Español, Orquesta Barroca Sevilla, Il Pomo d‘oro) und arbeitet kontinuierlich mit Dirigenten wie Fabio Biondi, René Jacobs, Jordi Savall, Alan Curtis, Gabriel Garrido, Fabio Bonizzoni, Diego Fasolis, Andrea Marcon, Xavier Dìaz Latorre, Ivor Bolton, George Petrou, Riccardo Minasi, Harry Bicket und Christopher Moulds zusammen. Regelmäßige Engagements führen ihn u.a. an das Palais des Beaux-Arts in Brüssel, Théâtre des Champs Elysées in Paris, Grand Théâtre de Genève, Teatro Real in Madrid, Gran Teatre del Liceu in Barcelona, Teatro La Fenice in Venedig, die Opera Rara in Krakau und Opéra de Lausanne.

Zu seinen jüngsten CD-Einspielungen zählen u.a. Vivaldis L’oracolo in Messina sowie seine Soloprogramme Milano und Bad Guys. Xavier Sabata steht immer wieder auch als Schauspieler auf der Bühne und tritt in Fernsehserien auf. Eine Fortsetzung der Gala-Konzerte der Countertenöre zusammen mit Max Emanuel Cencic, Franco Fagioli und Yuriy Mynenko ist geplant. Im Theater an der Wien war er bereits in Porporas Polifemo zu hören.