Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Das Ö1 Club-Wochenend-Abo

Konzertant

Rinaldo

Opera seria in drei Akten (1711)

Musik von Georg Friedrich Händel

Konzertante Aufführung in italienischer Sprache

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Riccardo Minasi
Goffredo Varduhi Abrahamyan
Almirena Emöke Baráth
Rinaldo Franco Fagioli
Eustazio Xavier Sabata
Argante Giancula Buratto
Armida Karina Gauvin
Orchester Il pomo d´oro
  1. 14.12.2013
  2. 19:00

Varduhi Abrahamyan

Goffredo

Varduhi Abrahamyan Die armenische Altistin entstammt einer Musikerfamilie und studierte in ihrer Heimatstadt Jerewan sowie in Marseille, wo sie den ersten Preis eines Wettbewerbs des dortigen Konservatoriums gewann.

Varduhi Abrahamyan begann als Olga (Tschaikowski: Eugen Onegin) an der Oper in Jerewan, es folgten Polina (Pique Dame) vorerst in Toulouse und später an der Opéra de Paris, de Fallas El amor brujo unter Marc Minkowski am Théâtre du Châtelet, Polinesso (Händel: Ariodante) in Genf, Maddalena (Verdi: Rigoletto) an der Opéra de Paris, Nancy und am Théâtre de Caen, Nerestano (Bellini: Zaïra) beim Festival de Montpellier et de Radio France, die Titelrolle in Händels Rinaldo am Théâtre des Champs-Elysées in Paris, Cornelia (Giulio Cesare in Egitto), Page (R. Strauss: Salome), Lydia Tchoukovskaïa (Mantovani: Akhmatova), Bersi (Giordano: Andrea Chénier) an der Opéra de Marseille sowie Arsace (Rossini: Semiramide) in Montpellier. Sie verkörperte die Rolle des Goffredo (Händel: Rinaldo) bereits beim Glyndebourne Festival, debütierte als Orfeo (Gluck: Orfeo ed Euridice) in Saint-Etienne und Versailles und sang die Titelrolle in Bizets Carmen in Toulon. Sie wirkt ebenso in zahlreichen Konzerten (besonders erwähnenswert Wagners Wesendonck-Lieder in La Chaise-Dieu) und Oratorien-Aufführungen mit.

Zu ihren jüngsten Engagements zählen Auftritte als Néris (Cherubini: Médée) am Théâtre des Champs-Elysées in Paris und als Cornelia an der Opéra de Paris. Zukünftige Highlights umfassen u.a. Orfeo ed Euridice an der Opéra de Marseille, Bradamante (Händel: Alcina) in Zürich, Amsterdam und am Théâtre de la Monnaie in Brüssel, Isabella (Rossini: L'italiana in Algeri) und Ottone (Monteverdi: L’incoronazione di Poppea) an der Opéra de Paris. Im Theater an der Wien war sie zuletzt in Rossinis La donna del lago zu erleben.