OsterKlang 2016

Karten für den OsterKlang 2016 sind ab sofort erhältlich!
Weitere Informationen

Mit einem Geschenkgutschein des Theater an der Wien bereiten Sie mit Sicherheit atemberaubende Freude.

Nähere Informationen

Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Luisa Fernanda

Zarzuela in drei Akten (1932)
Musik von Federico Moreno Torroba
Libretto von Federico Romero und Guillermo Fernandez Shaw
In spanischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Premiere: Montag, 07.07.2008 - 20:00 Uhr

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Josep Caballé-Domenech
Inszenierung & Bühne Emilio Sagi
Kostüme Pepa Ojanguren
Choreografie Nuria Castejon
Licht Eduardo Bravo
Luisa Fernanda Maria José Montiel
Vidal Hernando Plácido Domingo
Carolina Patricia Petibon
Javier Moreno Israel Lozano
Mariana Raquel Pierotti
Rosita Maria José Suarez
Don Luis Nogales Federico Gallar
El Saboyano Joel Prieto
Anibal David Robinson
Bizco Borras Gregorio González
Don Lucas | Un Capitan Jorge Luis Nazrala Favier
Don Florito Férnandez Pascal Buss
Un Vendedor Juan-Sebastian Acosta
Una Vendedora Petra Barathova
Un Hombre Jörg Espenkott
Pollo 1 Christian Kostal
Pollo 2 Christoph Wutti
Un Vareador Numa Bracamonte
Orchester ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Juli 2008
07 10
14 16 18

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

ORF Radio-Symphonieorchester Wien

Orchester

ORF Radio-Symphonieorchester WienDas ORF Radio-Symphonieorchester Wien ist ein weltweit anerkanntes Spitzenorchester, das sich der Wiener Tradition des Orchesterspiels verbunden fühlt. Chefdirigent und Künstlerischer Leiter ist seit 2010 Cornelius Meister. Das RSO Wien ist bekannt für seine außergewöhnliche und mutige Programmgestaltung: Häufig werden das klassisch-romantische Repertoire und Werke der klassischen Moderne in einen unerwarteten Kontext gestellt, indem sie mit zeitgenössischen Stücken und selten aufgeführten Werken anderer Epochen verknüpft werden.
Sämtliche Aufführungen werden im Rundfunk übertragen – besonders im Sender Österreich 1, aber über die Europäische Rundfunkunion (EBU) auch im Ausland. Seit einigen Jahren kann man zudem sämtliche Konzerte des RSO nach der Ausstrahlung eine Woche lang weltweit über das Internet anhören. Durch wachsende Präsenz im europäischen Fernsehen und die Kooperation mit dem Jugendsender FM4 erreicht das RSO kontinuierlich neue Musikliebhaber/innen. Zahlreiche Fans unterstützen den Verein „Freundin des RSO“.
In Wien spielt das RSO regelmäßig zwei Abonnementzyklen im Musikverein und im Konzerthaus. Darüber hinaus tritt das RSO alljährlich bei großen Festivals im In- und Ausland auf. Enge Bindungen bestehen zu den Salzburger Festspielen, zu den Wiener Festwochen, zum musikprotokoll im steirischen herbst und zu Wien Modern. Tourneen führen das RSO regelmäßig nach Japan und China, darüber hinaus in die USA, nach Südamerika, Spanien, Italien und Deutschland, unter anderem in die Berliner und die Kölner Philharmonie. Seit 2007 hat sich das RSO durch seine kontinuierlich erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Theater an der Wien als Opernorchester etabliert.
Auch im Genre der Filmmusik ist das RSO heimisch. Alljährlich dirigieren Komponisten, die mit dem Oscar für die beste Filmmusik ausgezeichnet wurden, das RSO; 2012 spielte das RSO den Soundtrack zu dem Film Die Vermessung der Welt ein. Von den vielen CD-Veröffentlichungen sei die 2012/13 erschiene 24-teilige CD-Box my RSO – Greatest Hits for Contemporary Orchestra genannt. Zuletzt war das RSO mit Marschners Hans Heiling im Theater an der Wien zu erleben.