Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Das Ö1 Club-Wochenend-Abo

Pelléas et Mélisande

Drama lyrique in fünf Akten (1902)
Musik von Claude Debussy
Text von Maurice Maeterlinck
© Julie May Queen

Premiere: Dienstag, 13.01.2009 - 19:00 Uhr

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Bertrand de Billy
Inszenierung & Kostüme Laurent Pelly
Bühne Chantal Thomas
Licht Joël Adam
Dramaturgie Agathe Mélinand
Mélisande Natalie Dessay
Pelléas Stéphane Degout
Golaud Laurent Naouri
Arkel Phillip Ens
Geneviève Marie-Nicole Lemieux
Médecin / Le Berger Tim Mirfin
Yniold Beate Ritter
Orchester ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Jänner 2009
13 15 17
20 22 25

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Stéphane Degout

Pelléas

Degout, StéphaneDer Bariton studierte in Lyon am Conservatoire National Supérieur de Musique und am Atelier Lyrique de l’Opéra. Seine Karriere begann 1999 mit Papageno (Die Zauberflöte) in Aix-en-Provence. Er sang an der Opéra National de Paris (Ariadne auf Naxos), in Berlin (L’Orfeo), in Brüssel, in Salzburg und Glyndebourne (Così fan tutte) und an der Metropolitan Opera (Roméo et Juliette), am Royal Opera House Covent Garden (La cenerentola) und Théâtre Royal de la Monnaie (Pelléas et Mélisande). Seine Konzerttätigkeit ergänzt das künstlerische Schaffen. Pläne beinhalten neben anderen Korngolds Die tote Stadt in Paris. Einspielungen von ihm sind u.a. Così fan tutte oder Faurés Requiem für Naïve sowie Puccinis La Bohème. Im Theater an der Wien war er in L’Orfeo, als Guglielmo und zuletzt als Pelléas in Debussys Pelléas et Mélisande zu hören.