Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 30% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

OsterKlang ´14

© Armin Bardel

Vom 13. bis 20. April 2014
Programm

Theater an der Wien-Produktionen auf DVD im
Shop

Tod in Venedig

Ein Totentanz von John Neumeier
Frei nach der Novelle von Thomas Mann
Musik von Johann Sebastian Bach und Richard Wagner
Choreografie & Inszenierung: John Neumeier
Bühne: Peter Schmidt
Klavier: Elizabeth Cooper
© Julie May Queen

Premiere: Freitag, 30.01.2009 - 20:00 Uhr

Besetzung

Schauspieler Rolle
Choreografie, Inszenierung, Kostüme John Neumeier
Bühne, Kostüme Peter Schmidt
Klavier Elizabeth Cooper
Aschenbach Lloyd Riggins
Wanderer Otto Bubenícek
Wanderer Amicar Moret Gonzalez
Tadzio Edwin Revazov
Friedrich der Große Ivan Urban
Die Konzepte Silvia Azzoni
Die Konzepte Carolina Agüero
Die Konzepte Alexandre Riabko
Die Konzepte Thiargo Bordin
La Barbarina Hélène Bouchet
Ein jüngerer Aschenbach Konstantin Tselikov
Jaschu, Tadzios Freund Arsen Megrabian
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Jänner 2009
30 31

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Peter Schmidt

Bühne, Kostüme

Ausschlaggebend für seinen Werdegang als Designer und Künstler sowie für seine Liebe zu Ballett und Oper war für Peter Schmidt der Besuch einer Vorstellung von Wagners Götterdämmerung in seiner Heimatstadt Bayreuth als 13-Jähriger. Nach seinem Studium an der Werkkunstschule in Kassel ging er nach Hamburg. Die Schwerpunkte seiner Arbeit lagen zunächst auf Produktdesign. Einer der Flakons für Jil Sander ist heute im Metropolitan Museum for Modern Art in New York ausgestellt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Corporate Design Entwicklung. Er entwarf das Design für viele renommierte Firmen wie auch für die Bundeswehr, die Universität Hamburg, die Münchner Philharmoniker und die Logos der Städte Bayreuth und Hamburg. 1994 entwarf Peter Schmidt Bühnenbild und Kostüme für John Neumeiers Ballett Zwischenräume zur Neunten Sinfonie von Mahler. Er ist Mitbegründer des Festival Canto Bayreuth und als künstlerischer Leiter für die Bühnenausstattung und Kostüme verantwortlich. 1997 hat Peter Schmidt das Spektrum seiner Studios um den Bereich Corporate Architecture erweitert.