Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Tod in Venedig

Ein Totentanz von John Neumeier
Frei nach der Novelle von Thomas Mann
Musik von Johann Sebastian Bach und Richard Wagner
Choreografie & Inszenierung: John Neumeier
Bühne: Peter Schmidt
Klavier: Elizabeth Cooper
© Julie May Queen

Premiere: Freitag, 30.01.2009 - 20:00 Uhr

Besetzung

Schauspieler Rolle
Choreografie, Inszenierung, Kostüme John Neumeier
Bühne, Kostüme Peter Schmidt
Klavier Elizabeth Cooper
Aschenbach Lloyd Riggins
Wanderer Otto Bubenícek
Wanderer Amicar Moret Gonzalez
Tadzio Edwin Revazov
Friedrich der Große Ivan Urban
Die Konzepte Silvia Azzoni
Die Konzepte Carolina Agüero
Die Konzepte Alexandre Riabko
Die Konzepte Thiargo Bordin
La Barbarina Hélène Bouchet
Ein jüngerer Aschenbach Konstantin Tselikov
Jaschu, Tadzios Freund Arsen Megrabian
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Dezember 2008

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

John Neumeier

Choreografie, Inszenierung, Kostüme

Neumeier, JohnSeit 1973 ist John Neumeier Direktor und Chefchoreograf, seit 1996 Intendant des Hamburg Ballett. Den ersten Ballettunterricht erhielt er in seiner Heimatstadt Milwaukee/Wisconsin, in Kopenhagen und an der Royal Ballet School London. 1963 wurde er ans Stuttgarter Ballett engagiert, wo er zum Solisten avancierte und erste Choreografien schuf. 1969 ging er als Ballettdirektor nach Frankfurt. Unter Neumeiers Direktion wurde das Hamburg Ballett zu einer der führenden deutschen Ballettcompagnien und erhielt bald internationale Anerkennung. 1978 gründete John Neumeier die Ballettschule des Hamburg Ballett, die seit Herbst 1989 mit dem ihr angeschlossenen Internat und zusammen mit der Compagnie in ein von der Stadt Hamburg eingerichtetes Ballettzentrum zog. Mittlerweile besteht die Compagnie zu über 65% aus Absolventen der Ballettschule.
Als Choreograf gilt sein Hauptinteresse der großen Form. Ein wesentliches künstlerisches Ziel war, neue, zeitgenössische Formen für das abendfüllende Ballett zu finden und sie in den Kontext der klassischen Ballett-Tradition zu stellen. John Neumeier choreografiert auch für viele internationale Ballettcompagnien und erhielt zahlreiche Auszeichnungen.
John Neumeier engagiert sich seit Gründungsbeginn für "Hamburg Leuchtfeuer" und dessen Hospiz und ist zudem Mitglied im Kuratorium des Universitären Herzzentrums Hamburg.
Am Theater an der Wien waren bereits viele seiner Arbeiten zu sehen, u.a. 2006 Requiem, 2007 die Uraufführung Weihnachtsoratorium, 2008 Tod in Venedig, 2009 erneut das Weihnachtsoratorium,
2011 Orpheus und im Mai Die Kameliendame.