Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Opern-Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Tod in Venedig

Ein Totentanz von John Neumeier
Frei nach der Novelle von Thomas Mann
Musik von Johann Sebastian Bach und Richard Wagner
Choreografie & Inszenierung: John Neumeier
Bühne: Peter Schmidt
Klavier: Elizabeth Cooper
© Julie May Queen

Premiere: Freitag, 30.01.2009 - 20:00 Uhr

Besetzung

Schauspieler Rolle
Choreografie, Inszenierung, Kostüme John Neumeier
Bühne, Kostüme Peter Schmidt
Klavier Elizabeth Cooper
Aschenbach Lloyd Riggins
Wanderer Otto Bubenícek
Wanderer Amicar Moret Gonzalez
Tadzio Edwin Revazov
Friedrich der Große Ivan Urban
Die Konzepte Silvia Azzoni
Die Konzepte Carolina Agüero
Die Konzepte Alexandre Riabko
Die Konzepte Thiargo Bordin
La Barbarina Hélène Bouchet
Ein jüngerer Aschenbach Konstantin Tselikov
Jaschu, Tadzios Freund Arsen Megrabian
Mo Di Mi Do Fr Sa So
Jänner 2009
30 31

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Otto Bubenícek

Wanderer

Otto Bubenícek wurde in Polen geboren und absolvierte seine Ausbildung am Prager Konservatorium. 1993 trat er in die Compagnie des Hamburg Ballett ein, wurde 1995 zum Solisten und 1997 zum Ersten Solisten ernannt. Beim Prix de Lausanne wurde er mit dem Prix espèces ausgezeichnet. Gastauftritte führten ihn nach München, Kopenhagen, Dresden, Stuttgart, London, Budapest, Lyon, St. Petersburg, Prag, Lausanne, Basel, Tokio (World Ballet Festival 2000) sowie zum St. Barth’s Music Festival. Er wirkte in Donya Feuers Dokumentarfilm The Working of Utopia mit. 2005 drehte ARTE einen Dokumentarfilm über Otto und Jirí Bubenícek – Die Ballett-Zwillinge. 2006 gab er in Zusammenarbeit mit Jana Pulkrabek sein Regiedebüt bei dem von der Filmförderung Hamburg geförderten Kurzspielfilm Nachtrausch, für den er auch die Filmmusik komponierte.