Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Das Ö1 Club-Wochenend-Abo

Händel und Moderne

Handlung

Donnerstag, 9. April 2009
19:30 Uhr
Minoritenkirche

Minoritenkirche

  1. 09.04.2009
  2. 19:30

Besetzung

Bernarda Fink

Bernarda Fink

Bernarda Fink Mezzosopran

Wolfgang Schulz Flöte
Franz Bartolomey Violoncello
Claudio Brizi Claviorganum

Inhalt

Arien von Georg Friedrich Händel
sowie Instrumentalwerke von
Johann Sebastian Bach, Luciano Berio, György Kurtág, Domenico Scarlatti und Herbert Willi

Die argentinische Mezzosopranistin Bernarda Fink ist regelmäßig Gast der bedeutendsten Opernhäuser und Konzertsäle. Beim diesjährigen OsterKlang-Festival gestaltet sie gemeinsam mit dem Organisten Claudio Brizi, dem Flötisten Wolfgang Schulz und dem Cellisten Franz Bartolomey, letztere beide ihrerseits langjährige Mitglieder der Wiener Philharmoniker, einen Konzertabend in der Minoritenkirche, der Vokalwerke von Händel in den Mittelpunkt stellt und vom Barock ausgehend immer wieder einen weiten Bogen ins 20. Jahrhundert schlägt.

Programm

Georg Friedich Händel (1685-1759)
"Süsse Stille, sanfte Quelle" HWV 205 "Flammende Rose, Zierde der Erde" HWV 210 "Das zitternde Glänzen der spielenden Wellen" HWV 203 "Süßer Blumen Ambraflocken" HWV 204 "Mein Seele hört im Sehen" HWV 207 aus "Neun deutsche Arien" für Sopran, Flöte und Basso continuo

Herbert Willi (geb. 1956)
Stück für Flöte Solo 1985/86

Görgy Kurtag (geb. 1926)
Janos Pilinszky: Gerard de Nerval, 1984
Arnyek - Schatten, 1999
AZ HIT - Der Glaube ist kein Traum, 1998
In memorium Kroó György für Violincello Solo, 1997

Luciano Berio (1925-2003)
Sequenza für Flöte Solo, 1958

Domenico Scarlatti (1685-1757)
Sonata in d-moll K89 (Allegro, Grave, Allegro
Sonata in f-moll K 69
Sonata in F-Dur K 85


Johann Sebastian Bach (1685-1750)
Toccata in d-moll BWV 565 für Claviorganum