Kombi-Ticket: „Du wirst meiner Liebe nicht entgehen“
Mehr Informationen

OsterKlang '15

20% SPAREN beim Kauf von derselben Anzahl von Karten für drei Veranstaltungen (ausgenommen Frühling in Wien)!
Mehr Informationen

Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Cinq-Mars | Charles Castronovo

Cinq-Mars

Drame lyrique in vier Akten (1877)

Musik von Charles Gounod
Libretto von Paul Poirson & Louis Gallet nach Alfred de Vignys gleichnamigem historischen Roman (1826)

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Ulf Schirmer
Le marquis de Cinq-Mars Charles Castronovo
La princesse Marie de Gonzague Véronique Gens
Le conseiller de Thou Tassis Christoyannis
Le père Joseph Andrew Foster-Williams
Le vicomte de Fontrailles André Heyboer
Le roi (Ludwig XIII) | Le chancelier Jacques-Greg Belobo
Ninon de l´Enclos | Le berger Marie Lenormand
Marion Delorme Norma Nahoun
Montmort | L´ambassadeur Andrew Lepri Meyer
Montrésor | Eustache Matthias Ettmayr
De Brienne Wolfgang Klose
Orchester Münchner Rundfunkorchester
Chor Chor des Bayerischen Rundfunks
  1. 27.01.2015
  2. 19:00

André Heyboer

Le vicomte de Fontrailles

André HeyboerIn Frankreich geboren sang er zunächst in mehreren Chören, ehe er sich dazu entschloss, eine solistische Laufbahn einzuschlagen. Er ist Preisträger der Jeunesses Musicales seines Heimatlandes, besucht Meisterklassen bei José van Dam und arbeitet mit Michelle Wagner, Stimmcoach des Atelier Lyrique an der Opéra national de Paris, zusammen. Erste Bühnenerfahrung sammelte er am Opernhaus von Toulouse, wo er u.a. in Charpentiers Louise, Mussorgskys Boris Godunow, Bizets Carmen und in Verdis Don Carlo mitwirkte.

An der Pariser Oper konnte er sein Repertoire erweitern und war hier u.a. in Giordanos André Chenier, Halévys La juive, in Massenets Manon sowie in Puccinis Tosca und La fanciulla del West zu hören. Gastspiele führten ihn bald an die Opernhäuser von Marseille, Monte Carlo, Amsterdam, Montpellier, St. Étienne und zu den Festivals in Avignon und Sédières, wo ihm auch verstärkt tragende Rollen anvertraut wurden, wie Enrico in Donizettis Lucia di Lammermoor, Valentin in Gounods Faust, Alfio in Mascagnis Cavalleria rusticana, oder Germont in Verdis La traviata, die Titelrolle in Rigoletto oder Kurwenal in Wagners Tristan und Isolde.

In jüngerer Vergangenheit war er u.a. auch an der Opéra Comique in Bizets Les pêcheurs de perles, in Sofia in Catels Les bayadères, in Lille in La Métamorphose, einer zeitgenössischen Oper von Michaël Levinas, zu erleben. Ferner wirkte er in Reyers Salammbô mit. Die nahe Zukunft bringt u.a. Verdis Simon Boccanegra in Toulon, Brittens Peter Grimes im Theater an der Wien, Mascagnis Amica in Monte Carlo sowie Massenets Thaïs in São Paolo. André Heyboe debütiert am Theater an der Wien.