Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Opern-Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Die Abos für 2014/15 sind da!

Sparen Sie 20% für Abos und Zyklen!

Zu den Abos und Zyklen

Geschichten aus dem Wiener Wald

Geschichten aus dem Wiener Wald

Oper in drei Teilen (2014)

Musik von HK Gruber
Libretto von Michael Sturminger nach dem gleichnamigen Stück von Ödön von Horváth

In deutscher Sprache mit deutschen Übertiteln

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung HK Gruber
Inszenierung Michael Sturminger
Ausstattung Renate Martin & Andreas Donhauser
Licht Olaf Winter
Marianne Ilse Eerens
Alfred Daniel Schmutzhard
Oskar Jörg Schneider
Valerie Angelika Kirchschlager
Zauberkönig Albert Pesendorfer
Mutter Anke Vondung
Grossmutter Anja Silja
Erich Michael Laurenz
Rittmeister / Beichtvater Markus Butter
Mister David Pittman-Jennings
Der Hierlinger Ferdinand Alexander Kaimbacher
Havlitschek Robert Maszl
Emma Susanne Grosssteiner
Orchester Wiener Symphoniker
Ensemble NOVA (Ltg. Colin Mason)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
März 2015
14
16 18 21
23

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

HK Gruber

Musikalische Leitung

Der in Wien geborene HK (Heinz Karl) Gruber gehört zu den eigenwilligsten Persönlichkeiten der Klassikszene. Als Kind sang er bei den Wiener Sängerknaben, nach seinem Studium an der Wiener Hochschule für Musik spielte er Kontrabass im ORF-Symphonieorchester und entscheid sich 1997 für eine Karriere als Komponist, Dirigent und Chansonnier. Diese Kombination ist für einen zeitgenössischen Künstler unüblich, doch HK Gruber entdeckte bereits früh sein schauspielerisches Talent. Die Performance ist für ihn ebenso wichtig wie die Arbeit als Komponist oder Dirigent. Mit seinem Stück Frankenstein!! gelang ihm 1978 der internationale Durchbruch. Danach schrieb er Konzerte für Solisten wie den Cellisten Yo-Yo-Ma und den Trompeter Håkan Hardenberger, aber auch Bühnenwerke oder Filmmusik. Als Dirigent arbeitet er regelmäßig mit dem Ensemble Modern, der London Sinfonietta und dem Swedish Chamber Orchestra. Er gastiert auf internationalen Festivals und genießt sogar in den USA eine gewisse Popularität. 1999 überraschte er mit einer Neudeutung von Brecht/Weills Dreigroschenoper mit Nina Hagen und Max Raabe. Es ist seine erste Produktion am Theater an der Wien.