L´heure espagnole

DIE NEUEN ABOS für 2015/16 sind da!
Nähere Informationen

Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

L´heure espagnole

L'heure espagnole | Les mamelles de Tirésias

L´HEURE ESPAGNOLE
Comédie musicale in einem Akt (1911)
Musik von Maurice Ravel
Text von Franc-Nohain

LES MAMELLES DE TIRÉSIAS
Opéra-bouffe in einem Prolog und zwei Akten (1947)
Musik von Francis Poulenc
Text von Guillaume Apollinaire


In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Gelsomino Rocco
Inszenierung Philipp M. Krenn
Ausstattung Uta Gruber-Ballehr
Licht Martin Knaupp
Video Peter Hübelbauer
L´heure espagnole .
Conception Natalia Kawalek
Gonzalve Vladimir Dmitruk
Ramiro Tobias Greenhalgh
Don Inigo Gomez Christoph Seidl
Torquemada Julian Henao Gonzalez
Les mamelles de Tirésias .
Thérèse | La cartomancienne Gan-ya Ben-gur Akselrod
La marchande de journaux | La dame élégante | la grosse dame Natalia Kawalek
Le directeur | Le gendarme Tobias Greenhalgh
Lacouf Vladimir Dmitruk
Presto | Le monsieur barbu Christoph Seidl
Le mari Ben Connor
Les fils | journaliste Julian Henao Gonzalez
Orchester Wiener KammerOrchester
Chor Arnold Schoenberg Chor (Ltg. Erwin Ortner)
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  Juni 2015 01 03 06
08
16 18 20
23

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Gan-ya Ben-gur Akselrod

Thérèse | La cartomancienne

Gan-ya Ben-gur AkselrodDie israelische Sopranistin studierte an der Buchmann-Mehta School of Music in Israel und am Conservatory of Music in New York. Sie war an der Opera Moderne in New York und beim Ravinia Music Festival in Chicago zu hören. 2010 debütierte sie an der Carnegie Hall in New York, in Europa 2011 in Aix-en-Provence und 2012 an der Deutschen Oper Berlin. Ihr Repertoire umfasst u.a. Despina (Mozart: Così fan tutte), Micaëla (Bizet: Carmen), Nanetta (Verdi: Falstaff), Thaïs (Massenet: Thaïs), Marfa (Rimski-Korsakow: Die Zarenbraut) und Bubikopf (Ullmann: Der Kaiser von Atlantis). 2013 gewann sie den Internationalen Hilde Zadek-Gesangswettbewerb,
2014 nahm sie am Young Singers Project der Salzburger Festspiele teil. Seit der Saison 2013/14 ist Akselrod
im Jungen Ensemble des Theater an der Wien, in der Kammeroper war sie zuletzt in Händels Rinaldo zu erleben, im Theater an der Wien als Barbarina in Mozarts Le nozze di Figaro.