Benjamin Bruns

DIE NEUEN ABOS für 2015/16 sind da!
Nähere Informationen

Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Benjamin Bruns

La clemenza di Tito

Dramma per musica in drei Akten (1752)

Musik von Christoph Willibald Gluck
Libretto von Pietro Metastasio

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Werner Ehrhardt
Tito Benjamin Bruns
Vitellia Laura Aikin
Servilia Sara Hershkowitz
Sesto Raffaella Milanesi
Publio Flavio Ferri-Benedetti
Annio Yuriy Mynenko
Orchester Orchester l´arte del mondo
  1. 11.05.2015
  2. 19:00

Benjamin Bruns

Tito

Benjamin BrunsBenjamin Bruns studierte privat bei Prof. Peter Sefcik und an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Er ist Preisträger des Bundeswettbewerbs Gesang Berlin, des Hamburger Mozart-Wettbewerbs sowie des internationalen Gesangswettbewerbs der Kammeroper Schloss Rheinsberg. Erste Engagements erhielt er am Bremer Theater und an der Oper Köln, wo er ein breitgefächertes Repertoires erarbeiten konnte. Über die Sächsische Staatsoper Dresden führte sein Weg an die Wiener Staatsoper, an der Benjamin Bruns die großen lyrischen Partien seines Stimmfaches singt, wie etwa Don Ottavio (Mozart: Don Giovanni), Tamino (Die Zauberflöte), Ferrando (Così fan tutte), Don Ramiro (Rossini: La Cenerentola) und Sänger (R. Strauss: Der Rosenkavalier). Gastspiele führten ihn u.a. an die Berliner Staatsoper, das Münchner Staatstheater am Gärtnerplatz, die Deutsche Oper Berlin sowie an das Teatro Colón in Buenos Aires, aber auch zu den Osterfestspielen in Salzburg (Arabella) und zu den Bayreuther Festspielen, wo er als Steuermann in Der fliegende Holländer (Wagner) zu hören war.
Oratorium und Liedgesang sind für Benjamin Bruns wichtige Gegenpole zu seinen Bühnenauftritten. Im Zentrum stehen die großen sakralen Werke von J.S. Bach, Händel, Haydn, Mozart, Schubert und Mendelssohn. Dabei musiziert er mit so renommierten Ensembles wie der Sächsischen Staatskapelle Dresden, der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, der Tschechischen Philharmonie, dem MDR Sinfonieorchester, den Münchner Philharmonikern, den Bamberger Symphonikern, dem WDR Sinfonieorchester, dem Tölzer Knabenchor, der Bachakademie Stuttgart und der Gächinger Kantorei.
Die Zukunft bringt u.a. Belmonte (Mozart: Die Entführung aus dem Serail) und David (Wagner: Die Meistersinger von Nürnberg) an der Bayerischen Staatsoper. Am Theater an der Wien ist Benjamin Bruns erstmals zu erleben.