Hauptsponsor Theater an der Wien
Agrana Online

Videos auf YouTube

YouTube Screenshot

Zum YouTube-Channel
Link YouTube

Das Ö1 Club-Wochenend-Abo

Death in Venice Kopf

Death in Venice

Oper in zwei Akten (1973)
Musik von Benjamin Britten
Text von Myfanwy Piper nach der Novelle von Thomas Mann
Eine Koproduktion mit der Staatsoper Hamburg

Besetzung

Schauspieler Rolle
Musikalische Leitung Donald Runnicles
Inszenierung Ramin Gray
Bühne Jeremy Herbert
Kostüme Kandis Cook
Choreografie Thom Stuart
Licht Adam Silverman
Gustav von Aschenbach Kurt Streit
The Traveller Russell Braun
The Voice of Apollo Christophe Dumaux
Hotel Porter Erik Årman
English Clerk Klemens Sander
Tadzio Filipe Pinheiro / Raffaele Zarrella
Lady of Pearls Alexandra Kontrus
Hotel Waiter, Russian Mother, Strawberry Seller, Russian Nanny, Gondolier, Glass Maker, Guide in Venice, Priest in St. Mark´s, Polish Father, Beggar Lady, Hotel Guests Vokalensemble NOVA (Leitung: Colin Mason)
Orchester ORF Radio-Symphonieorchester Wien
Mo Di Mi Do Fr Sa So
September 2009
17 19
22 24 27

Tickets

Kaufen Schenken Erinnerung Mein Kalender

Christophe Dumaux

The Voice of Apollo

Dumaux, ChristopheDer junge Sänger nahm an Meisterklassen von Noëlle Barker und James Bowman teil und studierte am Conservatoire National Supérieur de Musique, wo er in Monteverdis L’incoronazione di Poppea unter Emmanuelle Haïm sang. Er debütierte als Eustazio (Rinaldo) unter René Jacobs u.a. in Berlin und Innsbruck, der auch bei Harmonia mundi erschienen ist. Er hat neben anderen Händels Tamerlano beim Spoleto Festival USA, Cavallis La Calisto in Luxemburg, Elio Gabalo in Brüssel, Ottone in Agrippina in Santa Fe, und Ottone in L’Incoronazione di Poppea in Paris und Glyndebourne, Unulfo in Rodelinda an der MET und in Dallas, Armindo in Agrippina in Kopenhagen und Orlando in Paris neben Konzerten u.a. mit dem Freiburger Barockorchester oder Les Arts Florissants gesungen.
Den Tolomeo in Giulio Cesare sang er in Pittsburg, Glyndebourne, London, Chicago und 2007 am Theater an der Wien.